STAND
INTERVIEW

Nicht nur die Wirtschaft, auch die Familie brauche in der Corona-Krise ein Hilfsprogramm, wenn sie nicht zerstört werden solle, sagt Klaus Hurrelmann, Bildungs- und Gesundheitswissenschaftler an der Hertie School in Berlin, in SWR2.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
8:07 Uhr
Sender
SWR2

„Es gibt zum Glück außer finanziellen Zuwendungen, die jetzt überprüft und weiter ausgebaut werden sollten, erste Hotlines, also Möglichkeiten, sich telefonisch oder per Internet Untersützung zu holen. Das brauchen wir jetzt ganz dringend“, so Hurrelmann in SWR2. Familien materiell, finanziell als auch ideell mit Rat und Tat und leicht erreichbaren Telefonlinie zu unterstützen, das sei jetzt das Gebot der Stunde.

Um einkommensschwache Familien in der Corona-Krise zu unterstützen, will die Bundesregierung bei Anträgen auf Hartz IV Vermögens- und Mietprüfungen für ein halbes Jahr aussetzen. Für Familien mit Einkommenseinbrüchen soll ein leichterer Zugang zum Kinderzuschlag geschaffen werden.

Gesprächsreihe Die Corona-Krise als Beschleuniger — welche gesellschaftlichen Folgen hat die Pandemie?

Bringt die Corona-Krise für das Klima, was die Klimadebatte nie geschafft hat? Geht jetzt die Digitalisierung schneller voran? Beschleunigt die Krise gesellschaftliche Entwicklungen in Deutschland? SWR2 fragt Experten, welche Folgen die Pandemie haben könnte.  mehr...

STAND
INTERVIEW