Tagesgespräch

Städtetagspräsident Lewe zum Ende des 9-Euro-Tickets: Wir müssen erheblich in ÖPNV investieren

STAND
AUTOR/IN
Jan Frédéric Willems

Audio herunterladen (4,9 MB | MP3)

Nach drei Monaten läuft heute das 9-Euro-Ticket aus. Die erste Bilanz kann sich sehen lassen: Rund 52 Millionen Tickets sind laut dem Verband Deutscher Verkehrsunternehmen seit dem Angebots-Start im Juni verkauft worden. Der Präsident des Deutschen Städtetages, Lewe, sieht in der Aktion einen großen Erfolg: "Die Verkaufszahlen zeigen, dass die Menschen bereit sind, auf Bus und Bahn umzusteigen." Gleichzeitig habe das 9-Euro-Ticket aufgezeigt, wo es im Öffentlichen Nahverkehr noch Handlungsbedarf gebe, sagte Lewe dem SWR: "Es geht auch um die Frage der Qualität. Wir müssen erheblich investieren in den Ausbau von Schienen, Infrastruktur und S-Bahn-Netzen."
Im Gespräch mit SWR2 Aktuell-Moderator Jan Frédéric Willems erklärt Lewe, wie er sich die ideale Anschlusslösung für das 9-Euro-Ticket vorstellt und was nötig ist, um den ÖPNV in Deutschland langfristig zu stärken.

STAND
AUTOR/IN
Jan Frédéric Willems