STAND
INTERVIEW
Dauer
Sendedatum
Sendezeit
12:33 Uhr
Sender
SWR2

Das Auto sei schon immer ein politisches Thema gewesen, so der Berliner Soziologe und Mobilitätsforscher Andreas Knie. „Nur hatten wir es zwischenzeitlich vergessen, haben gedacht, es ist vom Himmel gefallen oder ist in unserer DNA“. Der Autor des Buches „Erloschene Liebe? Das Auto in der Verkehrswende“ fordert, die politischen Rahmenbedingungen zu ändern, damit „wir uns ein wenig von der Menge an Blech befreien können“.

„Das ist keine Liebe mehr, das ist einfach Pragmatismus, warum man jetzt noch Auto fährt“, so Andreas Knie zur Frage, warum dennoch immer mehr SUVs auf die Straßen kommen. Es sei eine paradoxe Situation entstanden - während alle merkten, dass es weniger Autos werden müssten, werde das Auto von der Politik weiter gefördert. Folglich sei, wer heute immer noch kein großes Auto kaufe, ökonomisch gesehen dumm. „Das müssen wir ändern“, so Knie.

Politik Verdrängt, vertagt, verbockt: Die politischen Versäumnisse des Jahrzehnts

SWR2 schaut auf die politischen Versäumnisse der vergangenen zehn Jahre im Bereich der Klimapolitik und der Verkehrswende, im Wohnungsbau, in der Migrations- und Bildungspolitik. Eine Reise durch das Jahrzehnt der Prokrastination.  mehr...

STAND
INTERVIEW