Forum

Schwarz, frei und jetzt unsterblich – Frankreich feiert Josephine Baker

STAND

Gregor Papsch diskutiert mit
Dr. Jan Bürger, Deutsches Literaturarchiv Marbach
Mona Horncastle, Josephine Baker-Biografin
Nadia Pantel, Frankreich-Korrespondentin, Süddeutsche Zeitung

Audio herunterladen (42 MB | MP3)

In den wilden Zwanzigern tanzte sie die Welt in Ekstase, verdrehte Männern wie Frauen den Kopf und wurde zum ersten schwarzen Superstar. Jetzt hebt sie Frankreichs Präsident Emanuel Macron in den Rang der Unsterblichkeit.

Als erste Afroamerikanerin wird Josephine Baker im Allerheiligsten der Republik, dem Pariser Panthéon, aufgenommen. Überfällig oder politisches Kalkül in Zeiten, in denen Frankreich selbst ein akutes Rassismus-Problem hat?

Wer war die Frau, die jetzt als Freiheitskämpferin und Ikone der Anti-Rassismus-Bewegung gefeiert wird?

Video von 1925: Josephine Baker dancing the original charleston

Buch zur Sendung:
Mona Horncastle, Josephine Baker. Weltstar, Freiheitskämpferin, Ikone, Molden-Verlag Wien 2020, EUR 28,00

Musikthema Josephine Baker kommt ins Panthéon

Josephine Baker war Tänzerin, Schauspielerin, Sängerin und Vorkämpferin gegen Rassismus. Die gebürtige US-Amerikanerin gilt als erste weibliche, schwarze Ikone in Frankreich. Für ihre Verdienste in der Résistance im Zweiten Weltkrieg wird Baker posthum mit der höchsten Ehre gewürdigt: Sie kommt ins Panthéon – die nationale Ruhmeshalle in Paris.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Zeitwort 30.11.1886: Die Folies Bergère präsentieren die erste Revue

Es war der Start in das Goldene Zeitalter des Pariser Varieté-Theaters. Akrobaten traten auf, Jongleure, Zauberer. Und am wichtigsten: halbnackte Tänzerinnen.  mehr...

SWR2 Zeitwort SWR2

STAND
AUTOR/IN
SWR