Politik

RTL präsentiert das „Wahlkampf-Triell“: Laschet und Baerbock greifen an, Scholz entspannt

STAND
AUTOR/IN

Der Privatsender RTL hat für seine News-Initiative nicht nur einige der bekanntesten Tagesschau-Sprecher*innen abgeworben, sondern präsentiert nun auch als erster Sender in der heißen Phase des Wahlkampfs ein „Triell“ zwischen Annalena Baerbock, Armin Laschet und Olaf Scholz. Während Scholz sich entspannt auf seinem Umfragenvorsprung ausruht, versuchen die anderen beiden Kandidat*innen aufs Kanzleramt die Trendwende per Angriff.

Olaf Scholz führt in den Umfragen, wen sich die Deutschen als Kanzler*in wünschen — dementsprechend unaufgeregt ging der SPD-Kandidat in die Diskussionsrunde bei RTL. Die Attacken wurden von CDU-Kandidat Armin Laschet, der auch mit Kritik aus der eigenen Partei zu kämpfen hat, übernommen und von Annalena Baerbock. Die Grünen-Politikerin ist nach ihrem furiosen Start inzwischen in den Umfragen stark abgesackt.

Immer wieder werden in der Sendung provokante Fragen eingestreut („Warum können Ihre Gegenkandidaten nicht Kanzler?“), doch einen richtigen Eklat gibt es nicht, keine hochkochenden Emotionen: Afghanistan, Steuererhöhungen, die Drohnenausstattung der Bundeswehr, Klimaschutz und Management der Corona-Krise werden durchdiskutiert, hauptsächlich zwischen Annalena Baerbock und Armin Laschet.

Baerbock streut persönliche Geschichten ein, die ihre Verbundenheit mit ihrem politischen Kampf unterstreichen sollen, Laschet gönnt sich einen Schlussversprecher, als er die anderen Kandidat*innen auffordert, ihren Verzicht auf eine Koalition mit den Linken zu erklären: „Ich mach es nicht. Drei Worte.“ Die bekommt er dann auch nicht, nachdem ihm Olaf Scholz diverse inhaltliche Gründe nahelegt, warum eine solche Koalition sowieso unrealistisch sei.

ARD Hauptstadtreporter Marcel Heberlein über die TV-Debatte:

Auf den Öffentlich-Rechtlichen senden ARD und ZDF am 12. September 2021 um 20:15 Uhr eine Debatte zwischen den drei Kanzlerkandidat*innen, moderiert von Maybritt Illner und Oliver Köhr.

Das gesamte „Wahlkampf-Triell“ mit Pinar Atalay und Peter Klöppel zum Nachschauen:

Reaktionen auf Twitter:

Es war Zeit für Gendern, Videoüberwachung und Mallorca, aber nicht für Pflege, Kampf gegen Rechts oder Digitalisierung (falls ich nicht zwischendurch eingenickt bin und was verpasst hab)… #Triell

ES WURDE NICHT ÜBER DIGITALISIERUNG GESPROCHEN. Es hackt doch wohl. #Triell

Wer hat - alles in allem - die TV-Debatte gewonnen? Scholz (SPD): 36% Baerbock (GRÜNE): 30% Laschet (CDU): 25% via @ntvde / Forsa, 2500 tel. Befragte #Triell

SWR2 Feature | das ARD radiofeature Virtuelle Propaganda – Digitale Stimmungsmache im Wahlkampf

Der Wahlkampf wird auch in Deutschland zunehmend im Internet geführt. Welche Gefahren drohen? Lassen sich Wahlen mit Hilfe von social media manipulieren?  mehr...

SWR2 Feature SWR2

Zeitgeschichte Stimmen der Macht: Wie Regierungssprecher Mediengeschichte schreiben

Steffen Seibert wird der dienstälteste Regierungssprecher sein, wenn er nach der Bundestagswahl im September 2021 nach elf Jahren abtritt. Seine Arbeit reflektiert den Einzug der sozialen Medien ins tägliche Geschäft: Auch der Regierungssprecher ist nun auf Twitter vertreten und nutzt die Plattform regelmäßig. Seine Vorgänger hatten mit anderen Umbrüchen zu kämpfen — die Reihe „Stimmen der Macht“ zeigt, welche, und wie sie mit dem stetigen Wandel der Medienwelt, nicht immer erfolgreich, umgegangen sind.  mehr...

Forum Wahlkampf mit roten Socken – Wer hat Angst vor Rot-Grün-Rot?

Claus Heinrich diskutiert mit
Stephan Hebel, Redakteur "Frankfurter Rundschau"
Prof. Dr. Ursula Münch, Direktorin der Akademie für Politische Akademie Tutzing
Robert Pausch, Redakteur "Die Zeit"  mehr...

SWR2 Forum SWR2

Doku „Die Unbeugsamen“: Kinodoku zeigt Politik-Pionierinnen der BRD im Gespräch

Die „Zeit“ hat 2018 ausgerechnet: Seit 1949 gab es in Deutschland 692 beamtete Staatssekretäre. Nur 19 davon waren Frauen. Auch wenn seit 16 Jahren eine Kanzlerin an der Spitze der Regierung steht, Politik ist nach wie vor ein ziemlich männliches Geschäft. In Torsten Körners eindrucksvoller und aufrüttelnder Kinodoku „Die Unbeugsamen“ erzählen Politikerinnen der Bonner Republik, wie hart sie politische Teilhabe erkämpfen mussten. Der Film startet am 26. August 2021 in den deutschen Kinos.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

STAND
AUTOR/IN