STAND
INTERVIEW

„Die Pandemie betrifft uns alle“, sagt Rapper Smudo von den „Fantastischen Vier“ in SWR2. Man könne sich jetzt hinstellen „und zu den Motzern gehören“ oder konstruktiv mitarbeiten. Smudo selbst ist finanziell an der App „Luca“ beteiligt, mit der die Kontaktnachverfolgung von Corona-Verdachtsfällen erheblich einfacher werden solle.

Audio herunterladen (6,8 MB | MP3)

Statt im Café, Restaurant oder Museum Zettel auszufüllen, könne man das mit „Luca“ digital erledigen – im großen Maßstab. Die App setze bei der Pflicht zur Dokumentation der Kontaktdaten in Gaststätten an, sagt Smudo, genau wie es das Infektionsschutzgesetz vorsehe.

Die Blickrichtung sei eine andere als bei der Corona-Warn-App. Es gehe darum, die Kontakt-Nachverfolgung durch die Gesundheitsämter zu beschleunigen und dem „Datensalat“ einer Vielzahl von Besucher*innen-Daten schneller Herr zu werden.

Mit „Luca“ seien Anrufe vom Gesundheitsamt nicht mehr nötig, weil die App direkt mitteile, wenn das Gesundheitsamt auf die Daten von Besucher*innen eines bestimmten Ortes zugreife. Es sei völlig in Ordnung, dass der Staat sich auf solche privaten Produkte und Initiativen stütze.

Ende März 2021: „Luca“ soll in Baden-Württemberg eingesetzt werden

Mehrere Bundesländer, darunter auch Baden-Württemberg, haben inzwischen kostenpflichtige Nutzungsverträge mit dem Unternehmen abgeschlossen und wollen bei der Kontakt-Nachverfolgung auf die Luca-App setzen.

Die Corona-Warn-App des RKI wiederum soll mit dem neuen Update am 16. April 2021 ebenfalls eine Check-In-Funktion erhalten und weiter ausgebaut werden.

Kritische Stimmen zur Luca-App gibt es im Netz:

1/ Das eskalierte schnell! Für einen kleinen Teil des #LucaApp Gesamtsystems wurde gestern Quellcode in Auszügen veröffentlicht. Dies unter einer Lizenz, die den Widerwillen, mit dem das geschehen ist, nicht deutlicher hätte ausdrücken können. Pikantes Detail: Das Unternehmen

Kann mir einer erklären, warum die #lucaapp so abgefeiert wird, von Politik und Öffentlichkeit (außerhalb der Netzpolitik-Bubble) gefühlt kritiklos gepriesen wird und die funktionierende, transparente und datenschutzkonforme Corona-Warn-App so zerfetzt wurde und wird?

Thread: ich werde immer öfter zur #LucaApp gefragt, die Clustererkennung zB in Restaurants ermöglichen soll, deshalb hier meine aktuelle Position dazu: - mich überzeugt die App bisher überhaupt nicht (Gründe weiter unten) - mich beunruhigt die Euphorie staatl. Stellen zur App /1

Einchecken mit QR-Code Update: Corona-Warn-App mit neuen Funktionen

Die offizielle Corona-Warn-App hat neue Features: Ab sofort gibt es per Update einen Check-In für Restaurantbesuche oder Veranstaltungen und bald auch einen digitalen Impfpass.  mehr...

Psychologie Wie kommen Kinder durch die Corona-Pandemie?

Kinder und Jugendliche wurden in der Corona-Pandemie lange nicht recht wahrgenommen. Oft ging es nur um fehlende Bildung. Doch auch bei ihnen hat der Ausnahmezustand seine Spuren hinterlassen. Eltern berichten, dass ihre Kinder ängstlicher und unruhiger sind.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Pandemie So kam es zur dramatischen Corona-Lage in Indien

In Indien schnellen die Corona-Infektionszahlen in die Höhe. Inzwischen sterben jeden Tag mehr als 3000 Menschen, Krankenhäuser sind überfüllt, Sauerstoff knapp. Dabei sah es zum Jahresbeginn eigentlich so aus, als würde das Land recht gut durch die Pandemie kommen.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Bildung Verpasstes aufholen: Bund beschließt 2-Milliarden-Paket für Kinder

Mit dem „Aufholpaket“ will die Bundesregierung die Folgen der Corona-Pandemie für Kinder und Jugendliche lindern. Zwei Milliarden, das hat das Kabinett beschlossen. Das Geld soll in Nachhilfe, Sport- und Freizeitangebote fließen. Zu wenig, kritisiert das Kinderhilfswerk.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Pandemie So wirkungsvoll ist eine Impfung von Kindern und Jugendlichen gegen Covid-19

Der deutsche Impfstoffhersteller Biontech und sein US-Partner Pfizer haben bei der europäischen Zulassungsbehörde EMA die Zulassung ihres Corona-Vakzins für Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren beantragt. Studien weisen auf hohe Wirksamkeit und Verträglichkeit hin. Martin Gramlich im Gespräch mit David Beck, SWR Wissenschaftsredaktion  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

SWR Wissen Kreuzimmunität: Schützt eine frühere Erkältung vor einem schweren COVID-19-Verlauf?

Eine frühere Infektion mit einem Corona-Erkältungsvirus kann das Risiko für einen schweren COVID-19-Verlauf senken – sagt eine neue Studie der Universitätsmedizin Münster.  mehr...

SWR Wissen Long-Covid: Reha-Sport hilft bei der Regeneration

Long-Covid: Viele Menschen gelten nach einer Covid-19-Erkrankung als genesen, leiden aber weiter unter Symptomen wie Atemnot, Schwindel oder auch Konzentrationsstörungen. Für sie gibt es nun spezielle, zertifizierte Reha-Kurse.  mehr...

Die Corona-Lage: Der Virologe Bodo Plachter im Gespräch Fortschritte bei der Impfung: „Wir dürfen auf den Sommer hoffen“

Die Corona-Lage: Die Impfung kommt voran. Es könnte bald Lockerungen für Geimpfte geben. Wenn die Impfung weiter gut laufe, dürften wir hoffen, dass die Pandemie bald unter Kontrolle sei, sagt der Virologe Bodo Plachter. Martin Gramlich im Gespräch mit Bodo Plachter von der Uniklinik Mainz  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

STAND
INTERVIEW