Gespräch

Preis der Friedenstage Kirchheimbolanden für Carola Rackete – „Die schweigend Mehrheit muss sprechen“

STAND
INTERVIEW

Es gehe einfach nicht, wenn Robert Habeck sagt, Asyl sei ein „Gastrecht“, sagt die Aktivistin Carola Rackete. Wenn rechte Narrative von konservativen Parteien, aber auch von SPD und Grünen übernommen werden, sei das dramatisch.

Audio herunterladen (6,3 MB | MP3)

Die schweigende Mehrheit muss sich klar gegen rechte Narrative positionieren

Viel zu lange habe man die Methode „Mit Rechten reden“ verfolgt. Es gebe eine große Verantwortung der „schweigenden Mehrheit“. Diese müsse jetzt sprechen und sich ganz klar gegen rechte Narrative positionieren, fordert Carola Rackete.

Was die Situation von Geflüchteten angehe, so sei das Interesse der europäischen Zivilgesellschaften und auch die Berichterstattung immer noch zu wenig da, wenn schwarze Menschen im Mittelmeer sterben.

Carola Rackete hatte als Kapitänin der Sea Watch 3 im Jahr 2019 ohne Erlaubnis der italienischen Behörden im Hafen von Lampedusa angelegt, um 53 aus Seenot gerettete Menschen aus Libyen an einen sicheren Ort zu bringen. Nun bekommt Carola Rackete den Friedenstagepreis der Friedenstage in Kirchheimbolanden.

Gespräch Seenotrettung – Julia Schaefermeyer zeichnet die Geschichten Geflüchteter auf

Julia Schaefermeyer zeichnet die Geschichten und Augenzeugenberichte geflüchteter Menschen auf, die im Mittelmeer aus Seenot gerettet wurden.   mehr...

SWR2 Tandem SWR2

SWR2 Tandem Diffamierte und kriminalisierte Lebensretter

Wenn jemand in Seenot gerät, muss man Hilfe leisten. Sagt das Seerecht. SWR2 Tandem spricht mit David Starke, dem Geschäftsführer von SOS MEDITERRANEE.  mehr...

SWR2 Tandem SWR2

Stuttgart

Ausstellung Rechte Gewalt in Deutschland sichtbar machen: Das Brandstiftungsarchiv von Thomas Stratmann in Stuttgart

Mölln, Solingen und Hoyerswerda, Lübeck, Jüterbog, Vorra... Die Liste der seit 1990 im wiedervereinigten Deutschland verübten Brandanschläge gegen Asylbewerber*innen oder deren Unterkünfte ist lang. Doch kaum aus den Medien verschwunden, finden die Fälle rechter Gewalt nur schleppend Platz im kollektiven Gedächtnis. Informationsdesigner Thomas Stratmann will das mit seiner Installation „Arson Archive“ ändern.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Migration Fluchtpunkt Deutschland

Heimatvertriebene, Boatpeople, DDR-Flüchtlinge – wie umgehen mit den vielen Menschen, die in die Bundesrepublik wollen? Schaffen wir das? Die Frage stellt sich nicht erst seit 2015. Bis heute wird kaum eine Diskussion so emotional geführt wie diese.  mehr...

STAND
INTERVIEW