Gespräch

Politikerinnen wider Willen: Das Besondere der Proteste in Belarus

STAND
INTERVIEW

Audio herunterladen (7,2 MB | MP3)

„Lukaschenko hat die Frauen unterschätzt. Das löste die größte politische Krise in seinem Leben aus“, sagt die Osteuropa-Korrespondentin und Autorin Alice Bota im Gespräch mit SWR2.

In ihrem neuen Buch „Die Frauen von Belarus. Von Revolution, Mut und dem Drang nach Freiheit“, erzählt Alice Bota die Geschichten der drei maßgeblichen Protagonistinnen, die zu Politikerinnen wider Willen wurden: Swetlana Tichanowskaja, Maria Kolesnikowa und Veronika Zepkalo. Mit ihren Porträts zeichnet sie die Geschichte des Aufstands nach.

Der Geist der Proteste des vergangenen Sommers sei nicht wieder einzufangen. „Ich glaube, dass Lukaschenko denkt, er könnte ihn wieder einfangen, wenn er nur gewaltvoll und repressiv genug vorgeht. Aber es hat sich längst etwas in der Gesellschaft verändert und es wird immer weiterbrodeln, ganz gleich, was jetzt in der kommenden Zeit passiert“, so Bota.

Preisverleihung Belarussische Bürgerrechtlerinnen erhalten Preis der Lutherstädte „Das unerschrockene Wort“

Die drei belarussischen Aktivistinnen Weranika Zapkala, Swjatlana Zichanouskaja und Maryja Kalesnikawa sind in Worms mit dem Preis „Das unerschrockene Wort“ ausgezeichnet worden. Sie gelten als die Schlüsselfiguren der Opposition gegen Machthaber Lukaschenko.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Film „Courage“: Protestbewegung in Belarus im Fokus einer Kino-Doku

Drei Menschen aus Belarus stehen für die Millionen, die das System Lukaschenko loswerden wollen. Geschrieben und inszeniert von Aliaksey Paluyan erzählt "Courage" ihre Geschichte  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Widerstand Der Protest der Frauen in Belarus – Niedergeschlagen, aber nicht aufgegeben

Längst gibt es in Belarus keine Massenproteste mehr. Was ist aus den Frauen der Oppositionsbewegung geworden? Und: War das überhaupt eine feministische Revolution?  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

STAND
INTERVIEW