Gespräch

Operndirektorin Nicole Braunger: Für Neuanfang nach Peter Spuhler wieder Vertrauen aufbauen

STAND
INTERVIEW
ONLINEFASSUNG

„Oft bewirkt etwas, was im Leben nicht so schön ist, etwas Positives“, bilanziert Nicole Braunger, Operndirektorin am Badischen Staatstheater Karlsruhe, in SWR2 die schwierigen Monate des Streits um Peter Spuhler. Der wegen seines Führungsstils in die Kritik geratene Generalintendant verlässt das Badische Staatstheater vorzeitig nach Ende dieser Spielzeit. Braunger hatte ihre Stelle im Herbst 2020 nicht verlängern wollen, sich nach dem angekündigten Abschied von Spuhler aber entschieden zu bleiben.

Audio herunterladen (7,5 MB | MP3)

Nicole Braunger: Neuanfang in Karlsruhe hat mich gereizt zu bleiben

„Der Refomprozess des Hauses ist auch ein zusätzlicher Anreiz gewesen zu bleiben“, sagt die Operndirektorin in SWR2. Der sei durch die Führungskrise angestoßen worden.

Wichtig sei es, für die anstehenden Veränderungen im Karlsruher Haus jetzt „eine Basis des Vertrauens zu schaffen, auf der wir gemeinsam in diese neue Zukunft gehen werden, und ich sehe dem Ergebnis sehr positiv entgegen.“ Braungers neuer Vertrag dauert vorerst bis 2024. Für die vakante Intendanten-Stelle soll es für diese Zeit eine Interimslösung geben.

Streit um Peter Spuhler: Kein gutes Aufgabenumfeld für enge Mitarbeiter

Der Streit um den Führungsstil von Peter Spuhler hatte sich am Konflikt mit Mitarbeiter*innen der Opernsparte entzündet. „Vereinfacht gesagt: ich konnte meiner Aufgabe – oder dem, wie ich die Aufgabe verstehe – nicht nachkommen“, erinnert sich Nicole Braunger.

„Für mich besonders schmerzhaft war, dass ich nicht in der Lage war, drei meiner engsten Mitarbeiter, drei Operndramaturgen, diesen großartigen Menschen ein Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem sie sich wohlgefühlt haben und ihre Aufgabe erfüllen konnten, ohne sich dabei selbst zu schaden.“

Keine Verpflichtung oder Dankbarkeit gegenüber Peter Spuhler

Aufgrund des Führungsstils von Peter Spuhler sei es ihr nicht möglich gewesen, der Verantwortung für ihre Mitarbeiter*innen nachzukommen. Ihr Verhältnis zu Spuhler beschreibt Nicole Braunger heute nüchtern: „Ich habe natürlich in der Zeit, in der wir hier in Karlsruhe zusammengearbeitet haben, auch zu ihm eine persönliche Beziehung aufgebaut.“

Aber es habe deshalb keine Form von Verpflichtung oder Dankbarkeit gegeben. „Ich bin dankbar für die Erfahrungen, die ich hier gemacht habe.“ Auch sei es ihr nie darum gegangen, die eigenen Person in die Öffentlichkeit zu stellen. Wichtig sei ihr, was das Badische Staatstheater auf der Bühne zeige.

Rückblick auf den Fall Spuhler:

Bühne Peter Spuhler und das Badische Staatstheater Karlsruhe: Intendant geht, Problem gelöst?

Der umstrittene Generalintendant des Badischen Staatstheaters in Karlsruhe, Peter Spuhler, soll zum Ende der laufenden Spielzeit gehen. Nach Vorwürfen unter anderem wegen seines Führungsstils soll nach dem Willen des Wissenschaftsministeriums sein Vertrag für eine dritte Intendanz aufgelöst werden. Damit würde Spuhler im Sommer kommenden Jahres und nicht erst 2026 das Haus verlassen, teilte das Ministerium mit.  mehr...

STAND
INTERVIEW
ONLINEFASSUNG