Forum

NS-Verbrechen vor Gericht – Die vergessenen Rastatter Prozesse

STAND

Gregor Papsch diskutiert mit
Prof. Dr. em. Rainer Hudemann, Historiker, Universität des Saarlandes und Sorbonne Université, Paris
Marlene Kottmann, Juristin, Universität Freiburg
Dr. Elisabeth Thalhofer, Leiterin der Bundesarchiv-Außenstelle Rastatt

Audio herunterladen (41,1 MB | MP3)

Kaum jemand weiß, dass es sie gab, dabei gehören die Rastatter Prozesse zu den größten alliierten NS-Prozessen nach dem Zweiten Weltkrieg. Während in Nürnberg die Nazi-Größen verurteilt wurden, standen in Rastatt die unbekannten Erfüllungsgehilfen in den südwestdeutschen Lagern vor Gericht.

Kaum jemand weiß, dass es sie gab, dabei gehören die Rastatter Prozesse zu den größten alliierten NS-Prozessen nach dem 2. Weltkrieg.. .Posted by SWR2 on Monday, May 17, 2021

"Die Zivilisation muss mächtiger sein als die Barbarei. Es gibt Taten, die ein Mensch nicht begehen darf.“ Staatsanwalt Pierre Jourdan bei den Rastatter Prozessen

„Die Zivilisation muss mächtiger sein als die Barbarei. Es gibt Taten, die ein Mensch nicht begehen darf.“

Chefankläger (Regierungskommissar) Granier in Rastatt Militärtribunal). © SWRLandratsamt Zollernalbkreis (Foto: SWR, Landratsamt Zollernalbkreis)
Chefankläger (Regierungskommissar) Granier in Rastatt Militärtribunal). © SWR/Landratsamt Zollernalbkreis Landratsamt Zollernalbkreis

"Damit zeigen Sie, dass die Zivilisation mächtiger sein muss als die Barbarei, und drücken somit aus, dass es unabhängig von Parteizugehörigkeit, ethnischer Abstammung oder Nationalität Taten gibt, die ein Mensch nicht begehen darf."

75 Jahre nach der Eröffnung des Tribunal Général sind die Prozessakten weitgehend freigegeben und erinnern an ein vergessenes Kapitel deutsch-französischer Nachkriegsgeschichte.

Gespräch „Die Rastatter Prozesse“ – Filmemacherin Judith Voelker über ihre TV-Doku

Eine TV-Doku von SWR und Arte widmet sich den Rastatter Prozessen, die zu den größten alliierten Kriegsverbrecherprozessen nach dem Zweiten Weltkrieg gehören. Gegenüber den Nürnberger Kriegsverbrecher-Prozessen hätten die Rastatter Prozesse bisher im Hintergrund gestanden, sagt die Filmemacherin Judith Voelker.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Gespräch Die süddeutsche „Kriegsverbrecherfrage“: Schlussstrich-Politik für die Völkerfreundschaft

„In den 1950er Jahren war das ein ständiger Zankapfel“, sagt der Historiker Christopher Spies über die Kriegsverbrecherfrage im Südwesten. Was tun mit den von französischen Gerichten verurteilten rund 3.600 südwestdeutschen Kriegsverbrechern des Nationalsozialismus? Die meisten von ihnen wurden vorzeitig freigelassen – der Grund: „Ganz oben stand die deutsch-französische Verständigung.“ Um die Beziehungen nicht weiter zu belasten, habe man mit der Freilassung „ein Stück Realpolitik“ betrieben.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Forum Kriegsverbrecher vor Gericht – Was bleibt vom Nürnberger Prozess?

Jürgen Heilig diskutiert mit
Prof. Dr. Stefanie Bock, Internationales Forschungs- und Dokumentationszentrum Kriegsverbrecherprozesse
Prof. Dr. Magnus Brechtken, Institut für Zeitgeschichte
Dr. Anja Mihr, Humboldt-Viadrina Center on Governance through Human Rights  mehr...

SWR2 Forum SWR2

STAND
AUTOR/IN