Netzkultur

In 30 Sekunden weltberühmt: Musik-Memes als Karrierestart

STAND
AUTOR/IN

Dass Memes auch Musikerinnen und Musiker bekannt machen können beweist Nathan Evans. Ende 2020 ist der Schotte mit seiner Interpretation des Seemanslieds „Wellerman” auf TikTok viral gegangen.

Audio herunterladen (3,7 MB | MP3)

Nur kurze Zeit später hat der Hobbymusiker beim Major-Label Universal unterschrieben. Inzwischen ist seine Version auch in den Charts ein Riesenerfolg.

Immer mehr Produzent*innen entwickeln inzwischen gezielt Musik für Memes – und hoffen damit Geld zu machen. Wie funktioniert das genau und was macht das mit der Musik, wenn sie als Meme, oder Meme-Hintergrund auf maximal 30 Sekunden heruntergebrochen wird?

Netzkultur Neue Formate für die GenZ: Wie junge Fans auf TikTok und Instagram Musik entdecken

Die Musikindustrie ist in der Krise. Doch die Generation Z – Menschen, die um das Jahr 2000 geboren sind und von klein auf im Internet zu Hause sind – entdeckt neue Musik ohnehin fast nur noch digital, auf TikTok, Instagram oder Youtube. „Off The Cassette“ oder „PULS Musikanalyse“ heißen die neuen Formate für eine Generation, die mit Feuilleton-Musikjournalismus nichts mehr anfangen kann.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Social Media Verbot von Tiktok in den USA: Warum steht die Teenie-App in der Kritik?

Auf Tiktok gibt es Likes nicht für Selfies, sondern für möglichst originelle, selbstgedrehte Tanzvideos. Auf den ersten Blick ist die Online-Plattform ein heiterer Zeitvertreib. Doch Datenschützer und Aktivistinnen schlagen Alarm. Auch US-Präsident Donald Trump versucht, alle Geschäfte von Tiktok in den USA verbieten lassen. Geht es nach ihm, soll stattdessen ein US-Konzern das US-Geschäft vom chinesischen Mutterkonzern übernehmen. Was ist dran an der Kritik an Tiktok?  mehr...

SWR2 Essay Meme und Musik

Hat die Musik ihr Higgs-Teilchen gefunden?
Von Herbert Köhler  mehr...

SWR2 Essay SWR2

STAND
AUTOR/IN