Kulturmedienschau

Neuer offener Brief von Prominenten um Ralf Fücks fordert Waffen für die Ukraine | 5.5.2022

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (3,9 MB | MP3)

Der offene Brief von prominenten Intellektuellen und Kulturschaffenden an Kanzler Scholz, der ein Ende der schweren Waffenlieferungen an die Ukraine forderte und letzte Woche in der Zeitschrift EMMA erschien, löste ein großes Medienecho und eine Diskussion aus.

Wohl auch als Reaktion darauf hat gestern der Kanzler schon wieder Post bekommen: Auf der Plattform Change.org und in der ZEIT veröffentlichten wiederum Prominente aus Kunst, Medien und Kultur um den früheren Grünen-Politiker Ralf Fücks einen offenen Brief, der sich jedoch FÜR die kontinuierliche Lieferung von Waffen an die Ukraine ausspricht.

Kulturmedienschau Reaktionen auf den Offenen Brief der EMMA an Kanzler Scholz | 2.5.2022

In einem Offenen Brief der Zeitschrift EMMA haben sich viele prominente Intellektuelle und Kulturschaffende gegen die Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine ausgesprochen: darunter Alice Schwarzer, Martin Walser, Juli Zeh, Harald Welzer, Alexander Kluge, Reinhard Mey oder Edgar Selge. Das Echo in den Medien und im Netz ist enorm.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Tagesgespräch Grünen-Außenpolitiker Fücks: Putin mit eigener Stärke abschrecken

Der Geschäftsführer der Denkfabrik “Zentrum Liberale Moderne”, Ralf Fücks, ist dafür, gegen Putin Stärke zu zeigen. Das “probate Instrument der Abschreckung” habe über 70 Jahre den Frieden in Europa gesichert. Deshalb müsse man Putin jetzt die “Eskalationsdominanz” nehmen, so Fücks im SWR2 Tagesgespräch. “Putin zu signalisieren, dass er nicht durchkommt mit seiner Kriegspolitik, ist aus meiner Sicht die beste Form, einen großen Showdown zwischen Russland und der NATO zu verhindern. Man muss auf Stärke setzen und nicht Schwäche signalisieren, denn das ist die Einladung an Putin immer noch den nächsten Schritt weiterzugehen”, sagt Fücks und befürchtet weiter: Wenn Putin in der Ukraine Erfolg habe, werde er nicht in der Ukraine halt machen.  mehr...

SWR2 Aktuell SWR2

STAND
AUTOR/IN