STAND
INTERVIEW

Klaus Theweleit „Leider immer noch aktuell“, seien Formen männlicher Gewaltausübung, die er bereits vor 40 Jahren in seinem kulturgeschichtlichen Klassiker „Männerphantasien“ beschrieben hat. Weshalb der 1200-Seiten-Wälzer aktualisiert und mit einem neuen Nachwort versehen jetzt abermals aufgelegt worden ist.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
6:00 Uhr
Sender
SWR2

Männergewalt von heute funktioniere anders als in den 20er- und 30er-Jahren, glaubt der Literaturwissenschaftler: „Ein gemeinsamer Punkt ist, dass diese Körper angefüllt sind mit Angst; sie behaupten, sie handeln immer in Notwehr“, so Theweleit über die Ausbrüche von Gewalt durch extremistische Täter aller Art. Diese seien fast immer sozial völlig isoliert. Deshalb sei das Verhindern von Gewalt eine gesellschaftliche Aufgabe: „Abbauen kann man sowas nur durch einen möglichst freundlichen Aufbau von sozialen Kontakten in der eigenen Umgebung. Das ist die einzige Chance“.

Gesellschaft Jeden Tag ein Mordversuch: Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Jeden Tag versucht ein Mann, seine Frau oder ehemalige Partnerin umzubringen – 2018 wurden, so das Bundeskriminalamt (BKA), in Deutschland 123 Frauen von Lebensgefährten oder Ex-Männern getötet. „In vielen Köpfen ist die häusliche Gewalt noch immer eine Privatsache“, erklärt Maja Wegener von Terre des Femmes im Gespräch mit SWR2. Frauen würden getötet, weil sie Frauen seien. Vor allem eine bessere Aufklärung über Rollenbilder und Gleichberechtigung an Schulen sei wichtig, um derartigen Taten vorzubeugen. Außerdem müssten Frauenhäuser stärker als Zufluchtsort für bedrohte Frauen gefördert werden: „In Deutschland fehlen 15.000 Frauenhausplätze“, so Wegener.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Tanz Gewalt gegen das Fremde: „Der Eindringling - eine Autopsie“ in Ludwigshafen

In ihrem Tanzabend „Der Eindringling – eine Autopsie” am Theater Ludwigshafen zeigt Helena Waldmann mit Hilfe von Kung-Fu-Tänzern die Abwehr des Fremden, das brutal zurückgestoßen wird.  mehr...

STAND
INTERVIEW