Netzkultur Das Internet lacht über @deutschedings

Von Kathrin Hondl

Deutschland ist bekanntlich eine „verspätete Nation“. Das gilt insbesondere für den Humor. Zum Lachen ging es lange Zeit in den deutschen Keller, heute gibt es auch noch das Internet. Da ist gerade ein ziemlich humorvolles „deutsches Dings“ sehr erfolgreich, nämlich der Instagram-Account @deutschedings.

@deutschedings lacht über „das Deutsche“ im Deutschen

„Es kennzeichnet die Deutschen, dass bei Ihnen die Frage ,Was ist deutsch?' nie ausstirbt.“ Das stellte schon Friedrich Nietzsche fest, in „Jenseits von Gut und Böse“. Lange, sehr lange, bevor es das Internet gab. Und „dieses Internet“ gibt dem alten Nietzsche nun also mal wieder Recht.

Der Instagram-Account @deutschedings reiht sich ein in die lange, leidvolle Geschichte der deutschen Selbstsuche. In nur wenigen Wochen hat @deutschedings mehr als 50.000 Follower gewonnen – mit Bildern „deutscher Dinge“, die als typisch deutsche Alternativen zu internationalen Erfolgsprodukten präsentiert werden.

Netzkultur @deutscheDings auf Instagram

Deutsche Google (Foto: Instagram -)
Deutsche Google Instagram - Bild in Detailansicht öffnen
Deutsche Sushi Instagram - Bild in Detailansicht öffnen
Deutsche Minions Instagram - Bild in Detailansicht öffnen
Deutsche Beyoncé. Instragram - Bild in Detailansicht öffnen
Deutsche Jackson Five Instragram - Bild in Detailansicht öffnen
Deutsche Eiffelturm Instagram - Bild in Detailansicht öffnen
Deutsche Baguette Instragram - Bild in Detailansicht öffnen
Deutsche Sojasauce Instagram - Bild in Detailansicht öffnen

#deutschedings auch bei Twitter

Der Berliner Fernsehturm wird zu „Deutsche Eiffelturm“, ein Mettwurstbrötchen „Deutsche Sushi“, ein Fläschchen Maggiwürze „Deutsche Sojasauce“, eine Laugenstange „Deutsche Baguette“ und der ARD-Teletext „Deutsche Twitter“.

Apropos Twitter: Dort gibt es das ironische Meme-Konzept schon eine ganze Weile: Hashtag #deutschedings, öfter auch mal in politischen Tweets.

Phil Laude: „Ich bin ein Alman!“

Der Spott über deutsche Besonderheiten geistert nicht nur als „deutsche dings“ durch die sozialen Medien, sondern auch als „Alman“, das türkische Wort für „deutsch“ oder „Deutscher“.

Auch auf youtube hat die neue deutsche Selbstironie einen Hit – Anfang Juni gepostet und schon über eine Million Mal angeklickt: „Ich bin ein Alman!“ - Das Bekenntnis des Comedians Phil Laude, der selbstverständlich Socken in Birkenstock-Sandalen trägt und den Rasen mit der Nagelschere bearbeitet.

Phil Laudes Alman-Video ist eine Produktion von funk, dem Internetangebot von ARD und ZDF. Dort gibt es übrigens auch noch ältere Phil-Laude-Videos, die all jenen empfohlen seien, die die Alman-Witze im Netz gar nicht lustig finden.

STAND