Gespräch

Nach dem Attentat auf Salman Rushdie: Welche Rolle spielt die Fatwa heute noch?

STAND
INTERVIEW
Christian Batzlen

„Mal angenommen, es wäre dem Attentäter Rushdies gelungen, in den Iran zu fliehen, könnte er dort frei leben und wäre keiner Strafverfolgung ausgesetzt“ sagt Korrespondent Uwe Lueb.

Angeblich verliert eine Fatwa ihre Gültigkeit, sobald derjenige, der sie ausgerufen hatte, stirbt. Doch das Attentat vom vergangenen Freitag auf den Autor der "Satanischen Verse" zeigt: Die Fatwa von Ajatollah Chomeini wird offenbar immer noch ernst genommen.

Diese hatte den Autor seit vielen Jahren bedroht. Meist hatte er dies mit Humor genommen und gab auch nie die Hoffnung auf, dass die Fatwa zurückgenommen werden könnte. Auch heute sei solch eine Fatwa noch denkbar, denn „wir reden hier über islamisches Recht“, so Uwe Lueb.

Audio herunterladen (6,7 MB | MP3)

Gespräch Eva Menasse: „Salman Rushdie ist ein Schriftsteller-Held“

Eva Menasse, Autorin und Sprecherin des neu gegründeten PEN Berlin, spricht in SWR2 über das Attentat auf Salman Rushdie. Sie ist mit dem Schriftsteller Rushdie bekannt und schätzt ihn als „einen der weltbesten lebenden Autoren“.  mehr...

SWR2 lesenswert Magazin SWR2

Literatur 26.09.1988: "Satanische Verse" von Salman Rushdie wird veröffentlicht

26.09.1988: "Die Satanischen Verse" von Salman Rushdie wird veröffentlicht  mehr...

SWR2 Zeitwort SWR2

STAND
INTERVIEW
Christian Batzlen