SWR2 Leben

Musikalische Brücken bauen – Die Jazzpianistin Ursel Schlicht

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (22,8 MB | MP3)

Klänge, Rhythmen und die Geschichten der Menschen, die sie hervorbringen, prägen das Leben der Musikerin Ursel Schlicht. Sie improvisiert und komponiert, taucht ein in afghanische, eritreische, isländische oder kurdische Welten. Dabei entstehen auch Freundschaften.

Die Jazzpianistin aus Kassel hat lange in New York gelebt. Oft war sie bei Sessions die einzige weiße Musikerin. Immer geht es ihr um Respekt und gegenseitige Anerkennung.

Durch Workshops für Geflüchtete knüpft sie heute in Deutschland neue musikalische Verbindungen.

Ursel Schlicht und Robert Dick auf dem The Galilean Moons 2015 (Foto: Christiane Resch)
Ursel Schlicht und Robert Dick auf dem The Galilean Moons 2015 Christiane Resch Bild in Detailansicht öffnen
Das Duo Ursel Schlicht und Robert Dick in der Merkin Hall 2003 Anibal Pella Bild in Detailansicht öffnen
Arjin Quartett Michael Wilfling Bild in Detailansicht öffnen
Ursel Schlicht musiziert mit Geflüchteten Christof Dahl Bild in Detailansicht öffnen
STAND
AUTOR/IN