Wer tötete Berta Cáceres? Mordserie in Honduras

SWR2 Wissen. Von Øle Schmidt

Dauer

In dem kleinen mittelamerikanischen Land Honduras wurden seit 2010 mehr als 120 Umweltaktivisten getötet - trauriger Weltrekord. Das prominenteste Opfer ist Berta Cáceres. Sie führte den Widerstand der Lenka-Indígenas gegen den Bau des großen Staudamms Agua Zarca an. Erst nach ihrem Tod zogen sich europäische Banken und der deutsche Turbinenhersteller Voith Siemens aus dem umstrittenen Projekt zurück. Sieben Männer sind wegen Mordes an Berta Cáceres verurteilt worden. Doch wer hat sie beauftragt? Der Staudammbetreiber Desa? Die Armeeführung? Oder gar Präsident Hernández?

STAND