Gespräch

Migration als Problem: Im Schullehrplan wird Zuwanderung vor allem mit Krisen verbunden

STAND
INTERVIEW

Audio herunterladen (7,2 MB | MP3)

„Die Wirklichkeit der bundesdeutschen Gesellschaft ist weiter als die Lehrpläne an unseren Schulen“, sagt Hans Vorländer in SWR2. Er ist Direktor des Mercator Forums, das in einer Studie darauf hinweist, dass die Lehrpläne an Schulen die wichtigen Themen wie Vielfalt, Fragen nach Identität und Zugehörigkeit nur selten aufgreifen.

Zudem würden Migration und Integration vor allem mit Krisen in Verbindung gebracht. Gastarbeiter*innen oder Spätaussiedler*innen würden dagegen kaum erwähnt. Ein Grund ist struktureller Natur, denn Menschen mit Migrationsgeschichte seien in Lehrplankommissionen deutlich unterrepräsentiert.

Zurzeit beraten die für Integration zuständigen Minister und Senatoren der Länder in Bremerhaven über grundsätzliche und länderübergreifende Angelegenheiten der Integration von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte.

Integration Bildungsverlierer muslimische Jungs – Eine Frage der Erziehung?

"Muslimisch, männlich, desintegriert": Weil sie zu Paschas erzogen würden, scheitern muslimische Jungen häufiger im Schulsystem, so der Pädagoge Ahmet Toprak. Eine steile These.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Gespräch Horizonterweiterung - Der Lehrer Jan Kammann reiste in die Herkunftsländer seiner Schüler

"Ich will meine Schüler besser verstehen und durch sie ein bisschen mehr vom großen Ganzen" sagte der Lehrer Jan Kammann, nahm ein Sabbatjahr und reiste in deren Heimatländer.  mehr...

SWR2 Tandem SWR2

STAND
INTERVIEW