Gespräch

Mediziner Matthias Schrappe: „Lockdown ist Befürchtungspolitik“

STAND
INTERVIEW

Audio herunterladen (7,6 MB | MP3)

Die Covid-19-Pandemie, in der zahllose Personen symptomlos infiziert seien, lasse sich nicht „durch einen Lockdown aussitzen“, kritisierte der Kölner Arzt und ehemalige Berater des Bundes in Gesundheitsfragen, Matthias Schrappe in SWR2. Stattdessen brauche die Pandemie-Bekämpfung ein „zweites Standbein“.

„Wir müssen uns auf ein Leben mit dieser Infektion einstellen“

Alte und besonders gefährdete Menschen müssten besser geschützt werden. Die Sterblichkeitsrate habe sich trotz „Lockdowns aller“ signifikant erhöht. „Die, um die es geht, werden nicht geschützt“, so Schrappe. Ein hundertprozentiger Schutz werde allerdings nie zu erreichen sein.

„Wir müssen uns auf ein Leben mit dieser Infektion einstellen“, forderte der Mediziner. Man müsse deshalb auch Risiken eingehen und zum Beispiel die Kinder wieder in Kindergärten und Schulen schicken.

Alternsforschung Wie werden wir älteren Menschen in der Pandemie gerecht?

Trauen wir alten Menschen in der Corona-Pandemie zu wenig zu? Und was würde wirklich helfen, damit Ältere besser durch diese Zeit kommen? Denn durch die Pandemie haben wir auch viel über unsere alternde Gesellschaft gelernt. Ralf Caspary im Gespräch mit Prof. Hans-Werner Wahl, Direktor des Netzwerk Alternsforschung, Universität Heidelberg.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Gespräch Epidemiologe Klaus Stöhr zur Corona-Pandemie: Als Naturereignis nicht zu stoppen

„Man hätte sich früher über das langfristige Ergebnis der Pandemie unterhalten müssen“, kritisiert der Epidemiologe Klaus Stöhr die deutsche Strategie zur Bekämpfung des COVID-19-Virus. Der ehemalige Direktor des Influenza-Programms der Weltgesundheitsorganistion WHO hält zwar den Frühjahrs-Lockdown für richtig („Man musste hier reingrätschen“). Doch danach habe man die Konsequenzen falsch eingeschätzt.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Bildung OECD-Bericht: Schulschließungen wegen Corona sind Grund zur Sorge

Die Corona-Pandemie hat nach einem Bildungsbericht der OECD weltweit im Schnitt zu längeren Schulschließungen geführt als in Deutschland. Die Auswirkungen der Pandemie und der Schulschließungen auf die Bildungsgerechtigkeit seien Grund zur Sorge, erklärte die OECD.
Martin Gramlich im Gespräch mit Anja Braun, SWR Wissenschaftsredaktion  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Bildung „Präsenzlehre an den Unis wird auch nach Corona unersetzlich sein“

Hinter den Studierenden liegen drei Semester Online-Lehre. Wie das kommende Semester stattfinden soll, ist noch unklar. Die Online-Lehre bietet zwar einige organisatorische Erleichterungen, aber die Präsenz-Lehre sei unersetzlich, sagt der Sozialforscher Stephan Lessenich.
Martin Gramlich im Gespräch mit Prof. Stephan Lessenich, Leiter des Instituts für Sozialforschung an der Universität Frankfurt/Main.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Bildung Corona: Endlich Schulstart in Baden-Württemberg

Montagmorgen am Goethe-Gymnasium in Karlsruhe. Die Ferien sind zu Ende. Die einen suchen noch nach ihren Stundenplänen, die anderen nach einem Spucktest. Schüler*innen und Lehrerende freuen sich über den gemeinsamen Schulstart.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

STAND
INTERVIEW