Museumsführer

Matthias Erzberger-Erinnerungsstätte in Buttenhausen: Kämpfer für die deutsche Demokratie

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (3,5 MB | MP3)

Der 1875 in Buttenhausen auf der Schwäbischen Alb geborene Reichstagsabgeordnete Matthias Erzberger war einer der wichtigsten und unbequemsten Politiker der Weimarer Republik. In seinem Geburtshaus erinnert ein kleines Museum an den schwäbischen Politiker, der vor genau 100 Jahren ermordet wurde.

Rechte Killer — Vom Fall Erzberger zum Fall Lübcke

„Sprechen wir über Mord“ erinnert an zwei denkwürdige politische Attentate von rechts. Den Morden an Matthias Erzberger und Walter Lübcke gingen jahrelange Hetzkampagnen voraus. Über Hintergründe, Zusammenhänge und Kontinuitäten rechter Gewalt diskutieren Thomas Fischer und Holger Schmidt mit Wolfgang Zimmermann vom Generallandesarchiv Karlsruhe und der Gerichtsreporterin Heike Borufka.  mehr...

STAND
AUTOR/IN