Essay

Malte Oppermann: Idyllen und Katastrophen - Versuch über das Landleben

STAND
AUTOR/IN
Malte Oppermann

Audio herunterladen (47,9 MB | MP3)

Wie viel von der Arbeit eines Gärtners eigentlich Vernichtungswerk ist, zeigt sich, wenn man sich seine Werkzeuge im Schuppen ansieht: Hacken und Scheren, Beile und Sägen... Es genügt eine kurze Zeitspanne, in der man all dieses Werkzeug nicht benutzt, und das Wuchern beginnt, der Garten wird unsichtbar. Gräser und Disteln sind plötzlich wieder da und behaupten ihren Platz, nehmen Brokkoli und Wirsing, Buchsbäumen und Malven die Luft zum Atmen. - Der junge Philosoph Malte Oppermann über das Idyllische des Gartens und seine permanente Gefährdung durch die „Natur“.

STAND
AUTOR/IN
Malte Oppermann