Tagesgespräch

Lisa Paus (Grüne): "Viele Frauen gehen trotz Gewalterfahrung nicht zur Polizei"

STAND
AUTOR/IN
Gerhard Leitner

Audio herunterladen (5,4 MB | MP3)

Die Fälle von Gewalt in Partnerschaften haben im vergangenen Jahr etwas abgenommen. Laut Polizeilicher Kriminalstatistik wurden für 2021 rund 143-tausend Fälle registriert. Das sind zweieinhalb Prozent weniger als im Jahr davor. Vier von fünf Tatverdächtigen waren Männer, genau so hoch ist der Anteil der Frauen unter den Opfern häuslicher Gewalt. Dabei geht Familienministerin Lisa Paus von den Grünen von einer hohen Dunkelziffer aus. Paus sagte im SWR Tagesgespräch: "Gut zwei Drittel der weiblichen Opfer gehen auch nach schwerster Gewalterfahrung nicht zur Polizei." Für sie gelte es mehr und niedrigschwellige Hilfsangebote zu machen. "Gerade beim Thema Gewalt in der Partnerschaft stellen wir fest, dass viele über Monate und Jahre der Gewalt ausgesetzt sind. Ich kann nur noch mal darüber informieren, dass wir ein Hilfetelefon haben, dass jeden Tag rund um die Uhr erreichbar ist." Wichtig sei aber auch, dass das Umfeld aufmerksam beobachte, den Opfern helfe und sie unterstütze, sagte Lisa Paus im Gespräch mit SWR2 Aktuell-Moderator Gerhard Leitner.

STAND
AUTOR/IN
Gerhard Leitner