STAND

Michael Risel diskutiert mit
Bettina Gaus, Journalistin, taz
Prof. Dr. Ursula Münch, Direktorin der Politischen Akademie Tutzing
Prof. Dr. Andreas Rödder, Historiker, Universität Mainz

Audio herunterladen (42,2 MB | MP3)

Es wird ein Parteitag, wie ihn das Land noch nicht erlebt hat: 1001 Delegierte der Christlich Demokratischen Union Deutschlands stimmen über ihren neuen Vorsitzenden ab - zu Hause am Computer. Ob Armin Laschet, Norbert Röttgen oder Friedrich Merz - die Wahl entscheidet auch über den programmatischen Kurs der CDU.

Ist die letzte Volkspartei bereit für die Nach-Merkel-Ära?

Gespräch Herausforderung für CDU-Chef Laschet: Die „Affenliebe“ des neoliberalen Flügels für Friedrich Merz

Die Wahl von Armin Laschet zum CDU-Vorsitzenden stärke die Wahrscheinlichkeit, dass CSU-Chef Markus Söder Kanzlerkandidat der Union wird – im Gespräch mit SWR2 weist der Politikwissenschaftler Albrecht von Lucke auf Laschets niedrige Umfragewerte im Zusammenhang mit dessen Corona-Politik hin und meint: „Von den enorm schlechten Werten wird er nicht wegkommen; er ist Vorsitzender geworden, aber er wird nicht Kanzlerkandidat werden“. Ob die bevorstehenden Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg im März großen Einfluss auf die Entscheidung haben, bezweifelt Lucke, der Redakteur bei den „Blättern für deutsche und internationale Politik“ ist.
Den Auftritt des unterlegenen Kandidaten beim digitalen CDU-Parteitag am Samstag wertet Lucke als Fall von „Narzissmus“: „Allein die Vorstellung, man wird nach einer zweiten krachenden Niederlage Wirtschaftsminister ist grotesk.“  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Politik Die K-Frage – Wie wird man Kanzlerkandidat?

Wie wird man eigentlich Kanzlerkandidat*in? Formale Regelungen gibt es nicht. Doch ein Blick auf bisherige Kandidaturen zeigt Strategien und Mechanismen hinter der K-Frage.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Tagesgespräch Silvia Breher, CDU: Wir haben mehr Männer in der Union

Gut Ding will Weile haben, könnte man sagen. Es gab bereits zwei Anläufe bei der CDU, einen neuen Vorsitzenden zu wählen. Jetzt kommt Nummer drei. Es erübrigt sich hier gendergerecht zu formulieren, denn es gibt drei Kandidaten und die sind alle drei männlich. Nach zwei Frauen, Angela Merkel und Annegret Kramp-Karrenbauer, kommt jetzt also ein Mann: Armin Laschet oder Friedrich Merz oder doch Norbert Röttgen? Jetzt am Wochenende findet der CDU-Parteitag statt. Virtuell in diesen Zeiten und Anfang nächster Woche sollten wir dann wissen, wer künftig die CDU führen wird. Über die Kandidaten spricht mein Kollege Pascal Lechler im SWR2 Tagesgespräch mit der stellvertretenden CDU-Vorsitzenden, Silvia Breher.  mehr...

SWR2 Tagesgespräch SWR2

Tagesgespräch Julia Klöckner (CDU): Wahl des CDU-Chefs wird "kein Bruch mit Angela Merkel"

Vor der letzten Kandidatenrunde der Bewerber um den CDU-Vorsitz betont CDU-Bundesvize Julia Klöckner den Konsens in ihrer Partei: Gesellschaftlicher Zusammenhalt sei wichtig, das zeigten auch die Ereignisse in den USA. Klöckner sagte im SWR Tagesgespräch, wenn man sehe, wie schnell aus verbaler Gewalt auch reale werden könne, "ist es wichtig, dass wir Personen haben, die zusammenführen können". Alle drei Kandidaten seien sich dessen bewusst, "wie wichtig es ist, eine gesamte Partei mitzunehmen, aber vor allem eine gesamte Gesellschaft". Klöckner sagte, sie sehen bei allen Kandidaten auch "nicht den Wunsch, einen Bruch mit Angela Merkel zu begehen, das wäre auch ein Fehler, denn ein Bruch mit Angela Merkel wäre auch ein Bruch mit einer erfolgreichen Regierungsarbeit".  mehr...

SWR2 Tagesgespräch SWR2

Gespräch Journalist Bernd Ulrich zum bevorstehenden CDU-Bundesparteitag: "Die CDU steckt in einer tiefen Krise"

Die CDU stecke in einer tiefen Krise, analysiert der Journalist Bernd Ulrich im Gespräch in SWR2. Bislang habe Kanzlerin Merkel in Wahlkämpfen immer versprochen, dass sich mit ihr und der CDU kaum etwas ändern werde. Aber die vielen aktuellen Krisen hätten diese Strategie unmöglich gemacht.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

STAND
AUTOR/IN