STAND
INTERVIEW

Das Chaos in der Union bei der Entscheidung für den Kanzlerkandidaten verweise auf eine „tiefergehende Spaltung der Partei“, sagt Merkel-Biograf Ralph Bollmann im SWR2 Gespräch. Formal scheine die Sache mit dem Entschluss des Parteivorstands geklärt, „aber die Unruhe in der Partei wird nicht aufhören“, so Bollmann.

Audio herunterladen (5,9 MB | MP3)

„Das Verrückte an der Situation“ sei auch, dass Söder zum Großteil von Leuten unterstützt werde, die vorher Merz unterstützt hätten. Dabei vertrete Söder ganz andere Inhalte als Merz. Das zeige, „da geht es auch um den Habitus des Entschlossenen“, so Bollmann. Wenn Söder das Rennen gemacht hätte, wäre aus der Union womöglich eine neue Partei entstanden, ähnlich wie in Österreich, mit einer Art Volkstribun an der Spitze. Hier vermutet Bollmann den Grund, warum sich altgediente CDU-Politiker, allen voran Wolfgang Schäuble, gegen Söder positioniert haben.

Kulturmedienschau Schlechte Performance: Die Union und die K-Frage | 20.4.2021

Jan Böhmermanns Ausflug in die Welt der Regenbogenpresse mit seinem „Freizeit Magazin Royale“ ist heute ein Thema auf den Kulturseiten der Zeitungen und im Netz. Und natürlich geht es auch um die denkbar schlechte Performance der CDU in Sachen Kanzlerkandidatentkür.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Diskussion Showdown in Schwarz – Folgt die Union ihrem Kanzlerkandidaten?

Der Machtkampf um die Kanzlerkandidatur wird Folgen haben, nicht nur für den Sieger und den Besiegten. Werden CDU und CSU geeint in den Bundestagswahlkampf ziehen? Und wird die Union ihren gemeinsamen Kandidaten geschlossen unterstützen? Claus Heinrich diskutiert mit Prof. Dr. Uwe Jun - Politikwissenschaftler, Universität Trier, Prof. Dr. Ursula Münch - Akademie für politische Bildung Tutzing, Christoph Schwennicke - Journalist, Berlin  mehr...

SWR2 Forum SWR2

Gespräch Die Union vor der Entscheidung zur „K-Frage“: Die Logik der CDU spricht für Laschet

Eigentlich wäre CSU-Chef Söder der bessere Kanzlerkandidat für die Union, aber am Ende werde Armin Laschet aufs Schild gehoben werden,  meint Politikwissenschaftler Albrecht von Lucke im Gespräch mit SWR2: „Es spricht vieles dafür, dass sich Vorstand und Präsidium hinter Laschet stellen.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

STAND
INTERVIEW