STAND
AUTOR/IN

Es gibt durchaus positive Einzelfälle: Informatiklehrerin Schwester Christamaria aus Vallendar ist gerade als beste MINT-Lehrerin 2020 ausgezeichnet worden. Doch insgesamt hat Deutschland die Digitalisierung der Schulen verschlafen.

Audio herunterladen (3,8 MB | MP3)

Corona war ein Weckruf: Das gibt auch die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Stefanie Hubig zu. Seitdem hat die Politik reagiert. Endgeräte sind mittlerweile ausgeliefert, IT-Schulungen für das Lehrpersonal sind gut nachgefragt worden.

Immer noch fehlt aber vielen Schulen ein Zugang zum WLAN und die Schul-Clouds kommen auch erst ab Februar 2021 - wohl nach der zweiten Corona-Welle. Zur flächendeckenden Digitalisierung ist es noch ein langer Weg.

Bildung Deshalb ist die Umsetzung der Digitalisierung an Schulen mangelhaft

Schulen in Deutschland können Geld bekommen, wenn sie die Digitalisierung vorantreiben. Doch oft ist die erste Hürde schon das Schreiben eines Medienkonzepts, außerdem sei die Beratung während der Antragstellung mangelhaft, kritisiert Julia Knopf von der Uni des Saarlandes. Christine Langer im Gespräch mit Prof. Julia Knopf, Geschäftsführende Leiterin des Forschungsinstituts Bildung Digital an der Universität des Saarlandes.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Gespräch Zuhause lernen: Beschleunigt die Corona-Krise die Digitalisierung der Schulen?

Schulen und Lehrer*innen haben sich nach wenigen Tagen daran gewöhnt, Unterricht nicht mehr im Klassenzimmer zu halten, meint der Bildungs-Experte Armin Himmelrath. Fehlende Drucker in Familien hält der Journalist für eines der kleineren Probleme des „E-Learning“.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Aula Digitale Medien in der Schule: Lernen mit Laptop und Smartphone

Das schulische Lernen und Lehren soll sich mit neuen digitalen Medien verändern. Doch es fehlen die Strategien. Ralf Caspary im Gespräch mit Julia Knopf  mehr...

SWR2 Wissen: Aula SWR2

STAND
AUTOR/IN