Kulturpolitik

Regierungssprecher Arne Braun wird neuer Kultur-Staatssekretär Baden-Württembergs

STAND
Arne Braun, künftiger Kulturstaatssekretär in Baden-Württemberg (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Foto: Marijan Murat)
Arne Braun, künftiger Kulturstaatssekretär und bisher auch bekannt als Radiomacher beim Freien Radio Stuttgart. Dort heißt seine Musiksendung am Freitagnachmittag: „Radio Harakiri" Foto: Marijan Murat

Der bisherige Regierungssprecher in Baden-Württemberg, Arne Braun, wird neuer Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst. Der 57-jährige Braun folgt damit auf Petra Olschowski (Grüne), die Ende September zur Ministerin aufsteigen wird. Er soll sich vor allem um Kunst und Kultur kümmern. Nötig wurden die personellen Wechsel, weil die bisherige Forschungsministerin Theresia Bauer (Grüne) demnächst Oberbürgermeisterin in Heidelberg werden möchte.

Vom Stadtmagazin-Chefredakteur zum Staatssekretär

Der gelernte Journalist Braun war lange Jahre Chefredakteur des Stuttgarter Stadtmagazins „Lift", bevor er 2007 als Berater und Sprecher in die Grünen-Fraktion im Landtag wechselte. 2011 wurde er stellvertretender Regierungssprecher. Nach der Landtagswahl 2021 rückte er zum ersten Sprecher von Kretschmann auf. Braun gilt als vehementer Verfechter der milliardenschweren Modernisierung der Stuttgarter Oper.

Staatssekretär für Kultur im Krisenmodus

Kretschmann betonte, wie wichtig es sei, einen eigenen Staatssekretär für Kunst und Kultur zu haben. „Die ganze Kulturszene ist in einem schweren Krisenmodus", sagte der Regierungschef. Die Besucherzahlen vor allem in den Theatern seien auch wegen der Corona-Pandemie stark zurückgegangen. Aus Spargründen den Posten des Staatssekretärs abzuschaffen, sei keine Option für ihn gewesen, erklärte Kretschmann: „Das wäre ein verheerendes Signal an die ganze Szene."

Kommentar Kunststaatssekretärin wird Wissenschaftsministerin – Petra Olschowski hat „einen tollen Job gemacht“

„Da geht eine, die hat einen guten Job gemacht“, so SWR2 Kulturredakteurin Silke Arning in ihrem Kommentar zur Verabschiedung von Petra Olschowski als Kunststaatssekretärin Baden-Württembergs. Olschowski beerbt Theresia Bauer, die Oberbürgermeisterin in Heidelberg werden möchte, als Wissenschaftsministerin.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Gespräch „Green Culture": Leitfaden für Klimaschutz bei Kultureinrichtungen veröffentlicht

Kultureinrichtungen kommt beim Klimaschutz eine wichtige Rolle zu - auch, weil sie öffentlich besonders sichtbar sind. Einen Leitfaden für diese Mammutaufgabe hat Dirk Rieker, Geschäftsführer der Staatsgalerie Stuttgart, entwickelt. „Der Leitfaden hat den Anspruch, dass jedes Haus Werkzeuge an die Hand bekommt, um diese Maßnahmen umzusetzen", sagt Rieker, der auch Leiter der Arbeitsgemeinschaft Green Culture ist. Denn Klimaschutz ist komplex, weil Archive, Museen, Galerien und Theater ganz unterschiedliche Voraussetzungen haben - allein schon, wenn es um den Erhalt der wertvollen Sammlungsstücke geht, die oftmals besondere klimatische Bedingungen brauchen. „Wir als Museum für bildende Kunst haben eine Raumklimatisierung, kulturhistorische Museen haben in der Regel eine Vitrinenklimatisierung, also ganz andere Vorgehensweisen", berichtet Rieker aus der eigenen Arbeit.
Beim Leitfaden soll es allerdings nicht bleiben: Bis zum Sommer 2023 fordert die baden-württembergische Kulturstaatssekretärin Petra Olschowski von den einzelnen Einrichtungen konkrete Umsetzungspläne.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Als OB-Kandidatin nominiert Theresia Bauer: "Entscheidung für meine Heimatstadt"

Die Mitglieder von Bündnis90/Die Grünen in Heidelberg haben Theresia Bauer als Kandidatin für die Oberbürgermeisterwahl nominiert. Sie will Heidelberg zur "Pionierstadt" machen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR