Feuilleton

Kulturmedienschau

STAND

Die wichtigsten Themen in den Feuilletons der Tageszeitungen und auf den Kulturseiten im Netz.

Kulturmedienschau Debatte um Transsexualität im Bundestag und Nachrufe auf Thierry Mugler

Alice Schwarzers Zeitschrift „Emma“ ist bekannt dafür, Transmenschen gegenüber nicht besonders freundlich zu sein: Auf ihrer Webseite seht im Dossier „Transsexualität“ die Behauptung, dass Transgeschlechtlichkeit ein Trend sei, zudem gefährlich für junge Mädchen und Frauen, die sich seit ihrer Geburt auch körperlich als Frau fühlen.
Jetzt ist in der „Emma“ ein Artikel über die Grünen-Politikerin Tessa Ganserer erschienen. Ganserer ist die erste Transfrau im neuen Bundestag. Und dieser liest sich alles andere als feministisch. Das ist eines unserer Themen in der Kulturmedienschau: Zuerst erinnern wir an den französischen Modedesigner Thierry Mugler, der am Sonntag mit 73 Jahren gestorben ist.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Kulturmedienschau Realitätstüchtiges Agieren und traditionelle Unfehlbarkeit? | 24.1.22

Mehr Realpolitik wagen? Die SPD und Putin. Und: Die moralische Fehlbarkeit der Kirche in der SWR2-Kulturmedienschau.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Kulturmedienschau Zum Tod des Schauspielers Hardy Krüger: Unbeugsam und schwer erziehbar | 21.1.2022

Am 19. Januar ist Hardy Krüger mit 93 Jahren in seiner kalifornischen Wahlheimat Palm Springs gestorben. Das Feuilleton würdigt den deutschen Ausnahmeschauspieler, Regisseur und Schriftsteller in erster Linie als „anständigen“ und „unbeugsamen“ Menschen, für den das Leben anderes vorgesehen hatte: Er besuchte Hitlers Elite-Schule Sonthofen, spielte im Propagandafilm „Junge Adler“, doch: „Hardy Krüger war auf seine eigene Art schwer erziehbar“, meint die Süddeutsche Zeitung.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Kulturmedienschau Eindrucksvoller ZDF-Film, enttäuschendes Berlinale-Programm | 20.1.2022

Zum 80. Jahrestag der Wannseekonferenz bringt das ZDF einen Fernsehfilm heraus, der es in sich hat. Die Feuilletons sind begeistert von Matti Geschonnecks Mut und seiner Meisterschaft, die monströse Endlösung der Judenfrage als leises Bürokraten-Kammerspiel zu inszenieren.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Kulturmedienschau US-Serien-Produktion erreicht Höhepunkt | 19.1.2022

Wer soll das alles gucken? US-Serien-Produktion erreicht Höhepunkt. Und: Die ukrainische Autorin Kateryna Mishchenko über den Alltag und die Angst vor einem Krieg.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Kulturmedienschau Ablenkungsmanöver und Kommerzialisierungs-Sorgen – Kommentare zur BBC-Reform | 18.1.2022

Die öffentlich-rechtliche BBC soll bald nicht mehr aus Beitragsgebühren finanziert werden – verkündete britische Kulturministerin Nadine Dorries am Wochenende. Ein Ablenkungsmanöver nach dem Skandal um die Partys von Boris Johnson in der Downing-Street? In den Feuilletonseiten der deutschen Tageszeitungen werden die BBC-Pläne der britischen Regierung kommentiert.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Kulturmedienschau Trauer um Herbert Achternbusch und Ronnie Spector | 14.1.2022

„In Bayern möchte ich nicht einmal gestorben sein“. Diesen Spruch prägte das Münchner Urgestein und Multitalent Herbert Achternbusch. Und doch hat der Künstler mit dem schwarzen Hut jetzt genau das getan: er ist im Alter von 83 Jahren in München gestorben. Er hinterlässt ein umfangreiches Werk von fast 30 Filmen, 20 Theaterstücken, 40 Büchern und Hunderte von Gemälden. Die Feuilletons erinnern an ihn, genauso wie an die Sängerin Ronnie Spector, die mit 78 Jahren gestorben ist.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Kulturmedienschau Vom bekanntestem russischen Theater-Dissident bis zum ersten Hauspoeten am Guggenheim Museum | 13.1.2022

Kirill Serebrennikow kommt nach Hamburg, die Berlinale findet in reduzierter 2G+-Form statt, das New Yorker Guggenheim bekommt einen eigenen Hofdichter und die Rentnerbravo zeigt Superstar Christian Drosten in der Apothekenumschau-Sonderausgabe.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Kulturmedienschau Tod des Wimmelbuch-Schöpfers Ali Mitgutsch: „Es passiert um dich unendlich viel Schönes“

Kinderbücher kommen auch ohne Worte aus, das hat er bewiesen: Nun ist Alfons „Ali“ Mitgutsch, der Erfinder der Wimmelbücher, am 10. Januar 2022 .mit 86 Jahren in München verstorben Seine Alltagsgeschichten aus dem Schwimmbad, vom Bauernhof, aus den Bergen oder der Stadt haben sich weltweit mehr als acht Millionen Mal verkauft.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Kulturmedienschau Debatte um Parlamentspoetin | 11.1.2022

Braucht Deutschland mehr Poesie im Parlament? Und: arte zeigt achtstündige Doku über Muhammed Ali.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Kulturmedienschau Letzter Auftritt von Charlie Hübner im Polizeiruf 110 & Freispruch der „Colston Four“ | 10.1.2022

Großbritannien feiert und debattiert die Freilassung der Aktivist*innen, die 2020 die Statue des Sklavenhändlers Edward Colston stürzten, Josef Hader spricht über das Trinken in der Pandemie und im Netz gibt es viel Gewinke und Geweine wegen des letzten Auftritts von Charlie Hübner – aka Sascha Buckow – im Polizeiruf.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Kulturmedienschau Neuer Roman von Michel Houellebecq erscheint in Frankreich | 7.1.2022

In Frankreich erscheint heute „Vernichten“, der neue Roman von Skandal- und Starautor Michel Houellebecq. Die Auflage ist mit 350.000 Exemplaren riesig, ebenso wie die Erwartungshaltung.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Kulturmedienschau Brauchen wir eine Parlamentspoetin? | 5.1.2022

In den Kulturteilen der Zeitungen und im Netz gibt es heute Nachrufe auf den großen Formgestalter der DDR: Karl Clauss Dietel. Und es geht um das Amt einer sogenannten „Parlamentspoetin“ / eines „Parlamentspoeten“: Zwei Schriftstellerinnen und ein Autor haben gerade in einem Gastbeitrag für die Süddeutsche Zeitung ein solches Amt gefordert. Das wird heute auf den Kulturseiten kommentiert.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Kulturmedienschau Mehr Begeisterung bitte! Die Neujahrsansprache von Olaf Scholz | 3.1.2022

Der Schauspieler Ulrich Matthes wollte eigentlich nie wieder Nazis spielen – jetzt hat er sich doch überreden lassen und spielt keinen geringeren Nazi als Hitler himself in einer neuen Netflix-Produktion. Das ist ein Thema heute in den Feuilletons. Außerdem geht es um die rhetorischen Qualitäten der Neujahrsansprache unseres neuen Bundeskanzlers Olaf Scholz.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Kulturmedienschau Das Dilemma der Corona-Regel-Kontrolle | 22.12.2021

Das Dilemma der Corona-Regel-Kontrolle. 40 Tage Haft für Enissa Amani? Mit Amanda Gorman gegen die Pandemie-Depression. Die SWR2 Kulturmedienschau mit Marga Owski, Zeit Online Kultur und SZ Kultur.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Kulturmedienschau Hightech-Ritter und Optimist: Zum Tod des Star-Architekten Richard Rogers | 20.12.2021

Er war einer der ganz großen Architekten: Der Italo-Brite Richard Rogers. Er hat eines der bekanntesten Gebäude der Moderne gebaut: Das Centre Pompidou in Paris. Heute zählt es mehr Besucher als Eiffelturm und Louvre zusammen. 1991 schlug ihn die Queen zum Ritter und erhob ihn 1996 gar als Baron Rogers of Riverside mit Sitz im Oberhaus in den Hochadel. Er trug trotzdem weiterhin lieber farbige Pullover. 2007 erhielt er den renommierten Pritzkerpreis, den „Nobelpreis Architektur“. Auch die Tageszeitungen erinnern an ihn.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Kulturmedienschau Eine Würdigung für bell hooks und eine neue Sitzordnung für den Bundestag

Die gedruckten und digitalen Kulturseiten würdigen die afroamerikanische
Autorin und Feministin bell hooks. Sie ist im Alter von 69 Jahren gestorben. Die Rassismusforscherin beschäftigte sich mit dem Zusammenhang von weißer Vorherrschaft, Kapitalismus und Patriarchat. Der Bundestag beschäftigt
sich dagegen mit sich selbst und dem Streit über die neue Sitzordnung.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Kulturmedienschau Wie das deutsche Feuilleton Restitution in der Schweiz und das Kinomusical „Annette“ feiert. | 16.12.21

Was ist das nur für ein Film, der heute beinahe auf jeder Feuilletonseite besprochen wird? Hell auf begeistert sind die Kritiken, wenn es um das verstörende
Kinomusical „Annette“ mit Adam Driver und Marion Cotillard geht. Neben dem in Cannes für die Regie prämierten Film schauen wir in unsere Kulturmedienschau auch noch zu unseren Nachbarn in der Schweiz, denn dort hat im Rahmen großer Restitutionsgesprächen im
Vergleich zur Sammlung Bührle in Zürich das Kunstmuseum Bern vor wenigen Tagen mitgeteilt, wie es mit der heiklen Sammlung Gurlitt umgehen will - zum Wohlwollen einige Feuilletoniste.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Kulturmedienschau Reifeprüfung für Superhelden: Ein neuer „Spiderman“ kommt in die Kinos

Das Goethe-Institut will sich angesichts schwindender gesellschaftlicher Freiräume weltweit neu positionieren. Das war Thema auf der gestrigen Jahrespressekonferenz. Außerdem geht es in den Feuilletons und im Netz um den neuen Spiderman-Film „No way home“, der diese Woche in die deutschen Kinos kommt.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Kulturmedienschau „Wohlstandstrotz“, „Kaiserspiel“ und der Angriff der Neuen Rechte auf Kultureinrichtungen | 14.12.21

Das ZDF befasst sich mit der deutschen Reichsgründung 1871. „Kaiserspiel“ heißt der Film, der heute groß in den Feuilletons besprochen wird. Die Süddeutsche Zeitung hat Angriffe der Neuen Rechten auf Kultureinrichtungen
zusammengetragen. Und Twitter hat das Wort „Wohlstandstrotz“ für sich entdeckt.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Kulturmedienschau Demonstrationen gegen Corona-Maßnahmen | 13.12.21

Demonstrationen in verschiedenen Städten, mehr als 1000 Menschen in Reutlingen, teilweise kam es auch zu Auseinandersetzungen mit der Polizei – und die Bundesinnenminister Nancy Faeser warnt vor einer Radikalisierung bei den Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen – „Die Gewaltbereitschaft nimmt zu“, hatte Faeser am Sonntag auf Twitter geschrieben. Bedrohungen und Einschüchterungen seien völlig inakzeptabel, so Faeser weiter.
Auch in den gedruckten Zeitungen und in den sozialen Medien wird über die Corona-Maßnahmen gestritten. Mit unterschiedlichen Sichtweisen – wie kann die Gesellschaft da wieder zusammenkommen?  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

STAND
AUTOR/IN