STAND

Es diskutieren:
Brigitte Dethier, Intendantin des Jungen Ensembles Stuttgart
Dr. Björn Rodday, Berater für das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz
Prof. Dr. Rainer Moritz, Autor, Leiter Literaturhaus Hamburg
Moderation: Silke Arning

Audio herunterladen (39,7 MB | MP3)

Museen, Theater, Oper und Konzerthäuser hat es als erste getroffen. Und während inzwischen im Einzelhandel erste Lockerungen greifen, scheint die Kultur noch lange außen vor. Das trifft freischaffende Schauspieler*innen und Musiker*innen besonders hart, weil sie mit einem Totalausfall ihrer Einnahmen auskommen müssen. Die Unterstützung von Kunst und Kultur ist kein Luxus, betonen Politiker. Doch wie sollen Kulturschaffende durch die Krise kommen? Und was bleibt vom kulturellen Leben danach noch übrig?
(Wiederholung vom 3.5.2020)

EXISTENZBEDROHT: KÜNSTLER*INNEN IN DER CORONA-KRISE

SWR-Kulturschwerpunkt am 17. und 18. Oktober #Zusammenhalten für die Kultur bei SWR2

Die Corona-Krise ist für Künstler*innen und Kultureinrichtungen eine existenzielle Bedrohung. SWR stärkt der Kulturszene mit der Aktion„#Zusammenhalten für die Kultur“ den Rücken und macht auf die Situation der Künstler*innen aufmerksam.  mehr...

Künstler*innen in der Corona-Krise Existenzbedroht durch die Corona-Krise: Künstler*innen und Kulturinstitutionen

Freischaffende Künstler*innen sind von der Coronakrise existenziell bedroht. Welche Hilfsangebote gibt es, welche Hilfe sehen die Bundesländer Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz jeweils vor?  mehr...

Film Wo bleibt das Geld? Schauspieler*innen attackieren Verwertungsgesellschaft GVL

Mit einem offenen Brief wollen Schauspieler*innen Politik und Öffentlichkeit auf ihre Probleme mit der GVL, der „Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten“, aufmerksam machen. Trotz Einnahmen in Millionenhöhe gibt es keine Ausschüttungen an die Darsteller*innen.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

#Zusammenhalten für die Kultur Spendenaktionen für Kulturschaffende

Auf den Bühnen, in den Orchestergräben und Konzertsälen ist es still. Die Schließungen während der Corona-Pandemie treffen Kulturschaffende besonders schwer. Eine Reihe von Spendenaktionen sollen Abhilfe schaffen.  mehr...

Kabarett „Ich werde zum Sozialfall": Mainzer Kabarettist Michael Eller über die Corona-Grundsicherung

Nach den angekündigten Hilfen für Kulturschaffende häufen sich kritische Stimmen: Für viele solo selbständige Künstler*innen passen die Kriterien nicht, weil sie keine Betriebskosten haben — sie gehen leer aus und werden in Rheinland-Pfalz zum Arbeitsamt geschickt. Dort können sie Hartz VI beantragen. Minister Wolf nennt es: Corona-Grundsicherung. Der Mainzer Kabarettist Michael Eller aus Mainz hat seit Mitte März keine Einnahmen. Er stellte Anträge auf Förderung des Bundes und auf Hartz IV. Geld ist bei ihm noch nicht angekommen.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

#Zusammenhalten für die Kultur Annette Postel: "Ich habe Angst, dass die kleinen Bühnen sterben, und mit ihnen die Kleinkünstler"

Annette Postel ist ein Bühnenmensch. Wie ist das, wenn von heute auf morgen alle Auftritte abgesagt werden. Und wie verliert man trotz allem nicht den Humor? Ein erstaunlich lustvolles Gespräch in schwierigen Zeiten.  mehr...

SWR2 Matinee SWR2

STAND
AUTOR/IN