Gastro-Jet

Kochen mit Genussforscher Prof. Thomas Vilgis - Provencalisches Tapenade-Omelette

STAND
AUTOR/IN
Marie-Christine Werner

Audio herunterladen (6,8 MB | MP3)

Die Hauptbestandteile der provencalischen Tapenade sind entsteinte Oliven, zu denen sich Kapern, Sardellen, Knoblauch und Olivenöl gesellen. In Südfrankreich ist sie überaus populär, wird auf Baguette gestrichen, als würzige Zutat vieler Vorspeisen genutzt oder ist auch Beilage zu Fisch und Fleisch. Im Rezept von Thomas Vilgis dienen kleine gegarte Auberginen als wunderbarer Fleischersatz - sie werden gereicht zu einem raffiniert mit Tapenade gewürzten Omelette.

Rezept: Oliven-Omelette mit Miniaubergine

Miniauberginen

Zutaten:
4 kleine Auberginen
Olivenöl
Salz
Getrockneter Thymian

Zubereitung:
Auberginen halbieren, die Schnittfläche salzen und mit Thymian bestreuen. Olivenöl in einer nichthaftenden Pfanne nicht zu stark erhitzen. Halbierte Auberginen auf der Schnittfläche in die Pfanne legen und bei geschlossenem Deckel weich dünsten.

Grüne Tapenade (selbst gemacht)

Zutaten und Zubereitung:
170 g grüne Oliven, entkernt und abgetropft
4 Sardellenfilets
10 Kapern
60 ml Olivenöl
5 ml Zitronensaft
2 Knoblauchzehen
1 Zweig kleinblättriges Basilikum
Eine Prise Pfeffer

Die Zutaten in einen Mixer geben und grob hacken, die Oliven- und Knoblauchstückchen sollten ungefähr 2-3 Millimeter groß sein. 

Omelette 

Zutaten:
6 Eier
Salz, etwas Pfeffer
80-100 ml Olivenöl
1 TL Sardellenpaste
4 EL grüne Tapenade (Olivenpaste gekauft oder, wie oben, selbst gemacht)
2 TL Rosmarinnadeln
Olivenöl zum Braten

Zubereitung:
Die Eier mit einem Schneebesen verrühren, salzen, Sardellenpaste, Rosmarin zufügen und dabei das Olivenöl in die rohen Eier emulgieren.
Olivenöl in einer anderen Pfanne heiß werden lassen und das Ei zugeben. Die Tapenade sofort darauf geben und in der jeweiligen Umgebung etwas verrühren, aber nicht ganz durchrühren. 
Nur auf einer Seite garen, bis das Ei gestockt ist.

STAND
AUTOR/IN
Marie-Christine Werner