Gastro Jet

Kochen mit Genussforscher Prof. Thomas Vilgis - Fluffig ohne Backtriebmittel: Blitzküchlein aus der Mikrowelle

STAND
INTERVIEW
Silke Arning

Audio herunterladen (6,6 MB | MP3)

Kochen mit der Mikrowelle oder gar Kuchen darin backen? Ja, das geht. Sehr gut sogar und gesundheitsschädlich ist es auch nicht - obwohl sich dieses Gerücht immer noch hartnäckig hält.
Thomas Vilgis, Genussforscher und Physiker am Mainzer Max-Planck-Institut, zaubert uns ein Blitzküchlein aus Bananen, Skyr und Gries. Dank der Mikrowelle ist das in der Kaffeetasse fluffig gebackene Küchlein garantiert in ein paar Minuten fertig und damit die rasante Alternative zum herkömmlichen Kuchen backen.

Mikrowellendessert


Rezept von Genussforscher Prof. Thomas Vilgis

Zutaten:
350 g reife Banane
2 Eier
40 g Kokosöl
300 g Skyr
40 g Grieß
Puderzucker, Espressopulver oder Schokostreusel zum Bestreuen
Kaltes (halbfestes) Kokosöl zum Einfetten der Tassen

Zubereitung:
Bananen zerdrücken und 320 g abwiegen.
Eier dazugeben und mit einem Schneebesen kräftig schaumig schlagen.
Kokosöl nur soweit erwärmen bis es flüssig ist und in die Bananen-Eiermischung geben und kräftig emulgieren, damit sich das Kokosöl gut verteilt.
Skyr unterheben und nach und nach den Grieß dazugeben, bis eine Art glatter Teig einsteht.
4 passende Tassen mit Kokosöl ausfetten und den Teig hineingeben.
In der Mikrowelle bei 800 Watt in ca. 3 bis 4 Minuten fertigbacken.
Leicht abkühlen, mit Puderzucker, etwas Espressopulver und Schokostreuseln bestreuen.
Mit Dessertlöffeln in den Tassen servieren. Wer möchte, kann dazu ein Gläschen Kaffee- oder Kokoslikör servieren.