Tagesgespräch

Klimawissenschaftler: Wir müssen lernen, lokal begrenzte Sturzfluten besser zu verstehen

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (6,2 MB | MP3)

Das Hochwasser im vergangenen Jahr war nach Berechnungen des Rückversicherers Munich Re die bisher teuerste Naturkatastrophe in Deutschland. Der Schaden hat demnach bei insgesamt rund 33 Milliarden Euro gelegen. Der leitende Klima- und Geowissenschaftler der Munich Re, Ernst Rauch, sagte im SWR-Tagesgespräch, die Größenordnung des Schadens habe den Rückversicherer nicht überrascht. „Was uns dagegen überrascht hat, war, dass es kein klassisches, großes Flussüberschwemmungsereignis war wie bei der Elbe, Donau oder dem Rhein, sondern eine lokal begrenzte Sturzflut.“ Seiner Meinung nach ist es wichtig, die räumlich begrenzten Sturzfluten besser verstehen zu lernen. Was Menschen machen können, um sich und ihre Häuser zu schützen und was er von einer Pflichtversicherung für Elementarschäden hält, sagte Rauch im Gespräch mit SWR-Moderator Ralf Hecht.

STAND
AUTOR/IN