STAND
INTERVIEW

Audio herunterladen (7 MB | MP3)

Der Klimawandel bedroht den Baumbestand in den historischen Gärten Baden-Württembergs. Darauf weist der Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten des Landes, Michael Hörrmann, warnend hin. Im SWR2 Journal am Mittag sagte Hörrmann, das Schlimme sei, dass sich die Schäden summierten.

„Wir haben ein großes Baumsterben — besonders bei den großen, alten, bildprägenden Bäumen, beispielsweise in den englischen Gärten in Schwetzingen.“

Michael Hörrmann, Staatliche Schlösser und Gärten

Wichtig sei es deshalb, jetzt die richtigen Strategien zu entwickeln, um diese Bäume denkmalgerecht zu ersetzen. Darüberhinaus forderte Hörrmann eine bessere Ausbildung von Baumpfleger*innen und Gärtner*innen.

„Wir brauchen mehr pflegende Hände. Ganz banal auf den Punkt gebracht: wir brauchen mehr Geld, um die Pflege jetzt zu verbessern und gleichzeitig die nötigen Forschungsprojekte durchzuführen“, erklärt er.

Feature | das ARD radiofeature Das neue deutsche Waldsterben

Braune Baumgerippe prägen ganze Landstriche, Forstwissenschaftler warnen, die Gesellschaft ist alarmiert: das Ökosystem Wald ist durch den Klimawandel bedroht.  mehr...

SWR2 Feature SWR2

Klimahelden (4/4) Wälder für die schottischen Highlands

Nach dem Zweiten Weltkrieg waren noch fünf Prozent Schottlands bewaldet. Dank beispielloser Wiederaufforstung soll bis 2050 knapp ein Drittel Schottlands baumbestanden sein.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Forum Bäume im Klima-Stress — Was ist uns der Wald wert?

Es diskutieren:
Dr. Jens Jacob, Leiter der Landesforste Rheinland-Pfalz
Prof. Dr. Ulrich Schraml, Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg
Dr. Nicole Wellbrock, Thünen-Institut für Wald-Ökosysteme
Moderation: Gregor Papsch  mehr...

SWR2 Forum SWR2

STAND
INTERVIEW