STAND

Michael Risel diskutiert mit
Prof. Dr. Jörn Birkmann, Raum- und Umweltplaner, Universität Stuttgart
Prof. Dr. Immo Fritsche, Sozialpsychologe, Universität Leipzig
Prof. Dr. Martin Voss, Katastrophenforscher, Freie Universität Berlin

Audio herunterladen (42,6 MB | MP3)

Helfer, die Schlamm schippen, Keller auspumpen und Spenden sammeln: die Solidarität mit den Opfern der Flut ist groß.

Staatliche Soforthilfen sollen die größte Not lindern. Doch viele Experten warnen, das Hochwasser sei nur ein Vorgeschmack auf die Katastrophen, die uns bevorstehen.

Zuerst Corona, jetzt der Klimaalarm: Was macht das mit einer Gesellschaft, wenn die Krise zum Normalfall wird? Wie widerstandsfähig sind wir?

Viele Expert*innen warnen, das Hochwasser sei nur ein Vorgeschmack auf die Katastrophen, die uns bevorstehen. Zuerst...Posted by SWR2 on Friday, July 23, 2021

Erftstadt-Blessem

Katastrophenschutz Hochwassergebiete: „Die Kommunikation vor Ort läuft nicht optimal“

Die Aufräumarbeiten in den Überflutungsgebieten in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen laufen auf Hochtouren. Viele kritisieren, dass es beim Thema Katastrophenschutz in Deutschland noch Nachholbedarf gibt. Vor allem die Kommunikation vor Ort ist verbesserungswürdig.
Ralf Caspary im Gespräch mit Thomas Hillebrandt, SWR Wissenschaftsredaktion  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Diskussion Klimastress und Pandemie – Wie widerstandsfähig ist die Gesellschaft?

Helfer, die Schlamm schippen, Keller auspumpen und Spenden sammeln: die Solidarität mit den Opfern der Flut ist groß. Staatliche Soforthilfen sollen die größte Not lindern. Doch viele Experten warnen, das Hochwasser sei nur ein Vorgeschmack auf die Katastrophen, die uns bevorstehen. Zuerst Corona, jetzt der Klimaalarm: Was macht das mit einer Gesellschaft, wenn die Krise zum Normalfall wird? Wie widerstandsfähig sind wir? Michael Risel diskutiert mit Prof. Dr. Jörn Birkmann - Raum- und Umweltplaner, Universität Stuttgart, Prof. Dr. Immo Fritsche - Sozialpsychologe, Universität Leipzig, Prof. Dr. Martin Voss - Katastrophenforscher, Freie Universität Berlin  mehr...

SWR2 Forum SWR2

Psychologie So funktioniert psychologische Soforthilfe nach der Hochwasserkatastrophe

Eine Gruppe traumatherapeutisch ausgebildeter Psychotherapeuten haben ein Netzwerk von Freiwilligen aufgebaut mit dem spezifischen Angebot einer sofortigen Hilfe für die Opfer der Hochwasserkatastrophe. Das Netzwerk nennt sich „Soforthilfe PSYCHE“.
Jochen Steiner im Gespräch mit der Therapeutin Daniela Lempertz  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Wetter So können wir uns gegen Starkregen wappnen

Immer wieder kommt es im Südwesten zu heftigem Starkregen, Überschwemmungen können die Folge sein. Wie gut können Meteorolog*innen solche Extremwetterereignisse vorhersagen und wie können wir uns davor schützen?
Ralf Caspary im Gespräch mit dem Extremwetterforscher Prof. Michael Kunz vom Karlsruher Institut für Technologie  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Gespräch Denkmalschutz nach dem Hochwasser: Beim Wiederaufbau das historische Stadtbild retten

"Das Wasser hat auch vor historischen Gemäuern nicht Halt gemacht", sagt Ursula Schirmer von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz in SWR2. Jedes Denkmal, ob nun Fachwerkhaus, Kirche oder Burg, das in den Hochwassergebieten in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen steht, sei beschädigt. Schirmer warnt beim Wiederaufbau der Krisengebiete vor grobem Aktionismus: ,,Man muss aufpassen, dass man nicht, weil gerade der Bagger dasteht, mehr wegreißt als nötig ist.",,Die Stiftung verspricht Betroffenen finanzielle Hilfe aus dem eigenen Notfonds und macht Hoffnung: ,,Wer die Stadt Pirna, durch zwei Hochwasser geschädigt, kennt, weiß, dass es möglich ist, das ursprüngliche Stadtbild zurückzuerlangen." Fachwerkhäuser seien in Teilen reparierbar, ohne dass gleich ganze Wände eingerissen werden. Historische Fenster etwa solle man erst einmal zur Seite stellen, um sie denkmalpflegerisch aufzuarbeiten, sobald sie getrocknet sind. Das realistische Ziel: den historischen Charme etwa im Ahrtal zu erhalten. ,,Da ist viel finanzielle Hilfe nötig, ein langer Atem der Eigentümer und natürlich fachliche Unterstützung, die wir von allen Seiten sammeln."  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Die Corona-Lage: Der Virologe Bodo Plachter im Gespräch „Wir brauchen Impfstoffe in den Katastrophengebieten“

Die Corona-Lage: Auf das Hochwasser könnte die Viruswelle folgen: In den Unwetterregionen wächst die Sorge vor vermehrten Covid-Fällen. Vor allem die vollen Notunterkünfte sind problematisch. Gerade jetzt sollte dort geimpft werden.
Martin Gramlich im Gespräch mit dem Virologen Bodo Plachter, Uniklinik Mainz  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Katastrophenschutz So funktionieren Warnungen im Katastrophenfall

Droht eine Gefahrenlage wie ein schweres Unwetter, dann liegt die Pflicht zur Warnung beim Deutschen Wetterdienst. Er muss zuerst die Bevölkerung warnen und auch die Behörden informieren.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Geologie „Wir brauchen mehr Überflutungsflächen“

Diese Katastrophe, ausgelöst durch den Starkregen, hat auch nochmal deutlich werden lassen, dass wir in vielen Regionen Flächen benötigen, die die Wassermassen aufnehmen können, um die Wirkung des Wassers abzuschwächen.
Martin Gramlich im Gespräch mit Dr. Michael Dietze, Geologe am deutschen Geoforschungszentrum in Potsdam und an der Universität Bonn  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Gespräch IBA27-Intendant Hofer zur Stadtplanung für Extrem-Wetter: „Wir müssen alle Flächen öffnen"

Die Starkregen-Katastrophen in Deutschland erfordern bei der Stadtplanung ein neues Denken. "Wir müssen alle Flächen öffnen", meint Andreas Hofer, Intendant der Internationalen Bauausstellung IBA '27 Stadtregion Stuttgart. Im Gespräch mit SWR2 kritisiert er, dass Architekten und Stadtplaner zu lange nur an verbesserte Kanalisations-Systeme und ähnliches gedacht hätten.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

STAND
AUTOR/IN