Gespräch

Keine Spinner, sondern rechtsextrem! Warum wir die Gefahr der „Reichsbürger" nicht unterschätzen dürfen

Stand
INTERVIEW
Frauke Oppenberg

Audio herunterladen (6,4 MB | MP3)

Sie bestreiten die Existenz der Bundesrepublik Deutschland als souveräner Staat. Sie weigern sich Steuer- und Bußgelder zu bezahlen, stellen sich selbst Dokumente aus. Sie sind nicht selten bis an die Zähne bewaffnet, um sich als sogenannte Selbstverwalter verteidigen zu können: Die sogenannten „Reichsbürger“.

Was sie ganz sicher nicht sind: harmlose Verirrte oder Spinner. Eine solche Perspektive übertüncht, „dass sie einen konkreten Plan verfolgen, für den sie Waffen und top ausgebildetes Personal rekrutiert haben“, sagt Jan Rathje, Autor des aktuellen CeMAS Reports „Durch die Krise, ins Reich“ im Gespräch bei SWR2.

Mehr zum Thema „Reichsbürger“

SWR2 Leben Königreich Deutschland – Wie Peter Fitzek seine Anhänger rekrutiert

Peter I. heißt eigentlich Peter Fitzek. Im Königreich Deutschland verspricht der Reichsbürger seinem Gefolge den Ausstieg aus der Bundesrepublik. Von Ernst-Ludwig von Aster

SWR2 Leben SWR2

Gespräch „Auch die Reichsbürger, die nicht zur Waffe greifen, legen die Verwaltung lahm“ – Prozess in Stuttgart beginnt

In Stuttgart beginnt der Prozess gegen den mutmaßlichen Reichsbürger, der zwei Polizisten verletzt haben soll. Für SWR-Korrespondentin Astrid Meisoll kommt das keinen Tag zu früh, wie sie bei SWR2 sagt.

SWR2 am Morgen SWR2

Stand
INTERVIEW
Frauke Oppenberg