STAND
INTERVIEW

Kanzleramtsminister Helge Braun hat die jüngsten, schärferen Corona-Regelungen und auch die Lockerungen zu Weihnachten verteidigt.

Audio herunterladen (7,2 MB | MP3)

Im SWR Tagesgespräch sagte der CDU-Politiker, die Infektionszahlen seien immer noch zu hoch und deshalb müssten Kontakte weiter reduziert werden. Deshalb würden auch die Abstände im Einzelhandel noch einmal angepasst. Bei den Schulen habe sich der Bund auch noch mehr vorstellen können und man sei auch weiter, mit Vorschlägen zu Hybrid- und Wechselunterricht. Schärfere Vorgaben seien aber in Bezug auf die Schulen mit den Ländern nicht umsetzbar gewesen.

Das unterschiedliche Vorgehen der Bundesländer auch in Bezug auf die Öffnung von Zoos, Tierparks oder Nagel- und Massagestudios, wie in Schleswig-Holstein, hält Braun für unproblematisch, wenn dort ein anderes Infektionsgeschehen herrsche. Die bundesweiten Lockerungen zu den Weihnachtsfeiertagen hat der Kanzleramtsminister verteidigt. Braun sagte im SWR: "Familienfeiern kann man verantworten, wenn man vorher darauf geachtet hat, sein Risiko zu reduzieren."

Neurologie Die Folgen von Covid-19 für Gehirn und Nervensystem

Das Coronavirus greift nicht nur die Lunge an, sondern kann auch andere Organe, das Gehirn und Nerven schädigen. Viele Patienten berichte von Kopfschmerzen, Müdigkeit oder Schwindel auch Monate nach der Covid-19-Erkrankung. Fachärzte warnen vor Langzeitfolgen.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

SWR Wissen Erste Covid-19-Selbsttests in Deutschland zugelassen

Seit dem 24. Februar sind bei uns die ersten drei Selbsttests zugelassen. Während solche Tests in einigen Ländern verkauft werden, dauert das bei uns länger.  mehr...

Bildungspolitik Schulöffnungen trotz Corona: Es fehlen einheitliche Konzepte

Nach mehr als zwei Monaten Corona-Lockdown geht es wieder los: Die Schulen öffnen wieder. Aber viele Eltern- und Lehrerverbände sind besorgt, vor allem wegen der Virusmutationen. Jochen Steiner im Gespräch mit dem Spiegel-Redakteur Armin Himmelrath.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

STAND
INTERVIEW