STAND
INTERVIEW

Der Literatur- und Medienwissenschaftler Jochen Hörisch kritisiert die Wahl zum Wort des Jahres 2020: „Wir haben ein hochkontroverses Jahr“, aber das Kontroverse kommt in dem Wort „Corona-Pandemie“ nicht vor", so Hörisch in SWR2. Ein Wort wie „Triage“ wäre passender gewesen.

Audio herunterladen (7,1 MB | MP3)

Kontroverse Wörter auf den hinteren Plätzen

Die Jury habe auf die ersten zehn Plätze lauter kontroverse Wörter gewählt, diese aber seltsamerweise nicht an die erste Stelle gesetzt, bemängelt Hörisch im SWR2 Gespräch.

Bei dem Umgang mit Wörtern seien mittlerweile Eskalationen festzustellen, die früher nicht für möglich gehalten worden wären. Ein solches Eskalations-Thema sei beispielsweise auch das „Gendersternchen“, das Wort auf Platz neun der diesjährigen Liste zum „Wort des Jahres“.

Diskussionsbedarf zum „Gendersternchen“

Auch das Wort "Gendersternchen" hätte für Hörisch an erster Stelle stehen können, denn bei diesem Thema gäbe es noch Diskussions- und Aufklärungsbedarf. Auf den zweiten und dritten Platz der kamen die Worte „Lockdown“ und „Verschwörungserzählung“. Das von Hörisch favorisierte Wort „Triage“ steht auf dem siebten Platz. Acht der zehn „Wörter des Jahres“ haben etwas mit der Pandemie zu tun, wobei sich „Verschwörungserzählung“ nicht nur auf die Propaganda von Coronaleugnern bezieht.

Die Wörter des Jahres 2020

1. „Corona-Pandemie“

2. Lockdown

3. Verschwörungserzählung

4. Black Lives Matter

5. AHA

6. systemrelevant

7. Triage

8. Geisterspiele

9. Gendersternchen

10. Bleiben Sie gesund!

Gesellschaft für deutsche Sprache „Corona-Pandemie“ ist Wort des Jahres 2020

„Corona-Pandemie“ ist das Wort des Jahres 2020. Das hat die Gesellschaft für deutsche Sprache am 30. November bekannt gegeben.  Auf den zweiten und dritten Platz kamen die Worte „Lockdown“ und „Verschwörungserzählung“. 2019 war „Respektrente“ zum Wort des Jahres.

 mehr...

Sprache „Klimahysterie“ ist Unwort des Jahres 2019

Mit dem Wort würde die Klimaschutzbewegung diffamiert und wichtige Debatten zum Klimaschutz diskreditiert, sagte die Sprecherin der Jury der sprachkritischen Aktion. Der Begriff pathologisiere pauschal das zunehmende Engagement als Art kollektiver Psychose.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Gesellschaft für deutsche Sprache Wort des Jahres 2018: "Heißzeit"

"Heißzeit" ist Wort des Jahres 2018, so die Gesellschaft für deutsche Sprache in Wiesbaden. Der Begriff umschreibe den extremen Sommer und nehme Bezug auf den Klimawandel.  mehr...

Wort der Woche Neue Wortschöpfungen

Immer neue Wörter schießen, brodeln und ploppen hervor aus der Alltagssprache. Annette Klosa-Kückelhaus vom Leibniz-Institut für Deutsche Sprache, Sandra Richter vom Literaturarchiv Marbach, Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen und weiter Expert*innen erklären, was die Neuschöpfungen bedeuten.  mehr...

STAND
INTERVIEW