Red curtain on theater or cinema stage. Symbolfoto (Foto: imago images, Agefotostock)

SWR2 Matinee

Jede Menge Stoff: der Vorhang

STAND
MODERATOR/IN

Sonntagsfeuilleton mit Monika Kursawe.

Ob aus rotem Samt oder blauem Brokat: ein Vorhang ist immer ein Hingucker. Ohne ihn sähe das Fenster, sähe die Bühne fast aus wie nackt. Ein Vorhang verhüllt. Er ist Geheimnisträger und – je nach dem – Geheimniswahrer. Es sei denn, er wird geöffnet. Dann gibt er den Blick frei auf eine surreale Welt, eine Familienidylle oder aber auf… nichts.

Die SWR2 Matinee blickt heute vor, auf und hinter den Vorhang. Wir ergründen, warum die Deutschen seit rund eineinhalb Jahren den Vorhang wiederentdecken. Wir geben dem Duschvorhang und der Gardinenpredigt einen Soloauftritt. Und wir fragen nach, bei welcher Gelegenheit Musiker hinter einem Vorhang spielen müssen.

Gesprächspartner der Sendung:
Der Politologe Andreas Kalina gewährt uns einen Einblick in das Leben hinter dem Eisernen Vorhang. Viktor Schoner, Intendant der Staatsoper Stuttgart, erklärt, wie der Vorhang auf der Opernbühne in Szene gesetzt wird. Und die Kunsthistorikerin Claudia Blümle benennt die essentiellen Funktionen des Vorhangs in der Kunstgeschichte.

Redaktion: Nicole Dantrimont
Musik: Dorothee Riemer

STAND
MODERATOR/IN