Gespräch

Jana Puglierin (ECFR): G7-Gipfel sendet Zeichen der zeitlich unbegrenzten Unterstützung der Ukraine

STAND
INTERVIEW
Marie Gediehn

Audio herunterladen (7 MB | MP3)

Die Staats- und Regierungschefs der G7 hätten sich bemüht, ein Zeichen für die dauerhafte Unterstützung der Ukraine zu setzen, sagt die Politikwissenschaftlerin Jana Puglierin, Leiterin des Berliner Büros der Denkfabrik European Council on Foreign Relations (ECFR), in SWR2: „Insgesamt soll von dem Gipfel ein Signal der Stärke ausgehen, soll er zeigen, dass man der Ukraine nicht von der Seite weichen wird.“

Ob das erfolgreich sein werde, bleibe allerdings abzuwarten, so Puglierin. Künftig werde es in jedem Falle nicht mehr darum gehen, wie Sicherheit mit Russland organisiert werden können, sondern Mittelosteuropa vor Russland zu schützen.

Tagesgespräch CDU-Außenexperte Röttgen: Kanzler ist guter G7-Gastgeber mit schlechter Ukraine-Politik

Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen hat Bundeskanzler Scholz erneut scharf für seine Haltung im Ukraine-Krieg kritisiert. Auch wenn Scholz als guter Gastgeber beim G7-Gipfel auftrete, täusche dies nicht darüber hinweg, dass es ihm an Entschlossenheit insbesondere beim Thema Waffenlieferungen fehle. Das wüssten im Grunde auch alle Gipfelteilnehmer, trotz des Lobes, das der Kanzler für seine Politik unter anderem von US-Präsident Biden erhalten habe, sagte Röttgen im SWR2 Tagesgespräch. "Das ist auch das allgemeine Gespräch über Deutschland, dass es in dieser Frage ganz entscheidend fehlt, dass Deutschland keine initiative Politik betreibt, dass Deutschland in seiner unersetzbaren Funktion eine Klammer zu sein zwischen Ost und West nicht wirklich aktiv ist und dass auch auf der Seite der wirtschaftlichen Sanktionen die USA oder auch Italien Vorschläge machen und der Bundeskanzler für Deutschland und die EU erklären muss, wir sind noch nicht soweit." Wenn in Elmau darüber geschwiegen werde, dann nur um die vielbeschworene und auch notwendige Geschlossenheit der G7 nicht zu gefährden, so Röttgen weiter.  mehr...

SWR2 Aktuell SWR2

G7 Gipfel Das steckt hinter Scholz‘ „Klima-Club“ Vorschlag

Beim G7 Gipfel auf Schloss Elmau wirbt Bundeskanzler Olaf Scholz für einen „Klima-Club“. Er soll Länder für klimafreundliches Wirtschaften belohnen. Wie sinnvoll und wie realistisch ist eine solche Allianz der Klimawilligen?  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Forum Krisengipfel der G7 – Kann sich der Westen neu erfinden?

Michael Risel diskutiert mit
Prof. Dr. Ulrich Brand, Politikwissenschaftler, Universität Wien
Christoph von Marschall, Diplomatischer Korrespondent der Chefredaktion beim „Tagesspiegel"
Dr. Ursula Weidenfeld, freie Journalistin, Berlin  mehr...

SWR2 Forum SWR2

Gespräch Entwicklungsexperte zum G7-Gipfel: ,,14 Milliarden Dollar könnten den Hunger der Welt bekämpfen“

Es braucht beim G7-Gipfel in Elmau keine Zauberei, um den Hunger der Welt zu bekämpfen. Ralf Südhoff, der das ,,Centre for Humanitarian Action e.V.“ in Berlin gegründet hat, nennt im Gespräch mit SWR2 eine Summe von 14 Milliarden als ausreichend.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

STAND
INTERVIEW
Marie Gediehn