Gespräch

Jan van Aken über Afghanistan: Militäreinsätze sind keine Lösung

STAND
INTERVIEW

Audio herunterladen (7,3 MB | MP3)

Die Gefahr ist real, dass Afghanistan wieder in die Hände der Taliban fällt, nach dem Abzug der internationalen Truppen aus dem Land. Afghanistan könnte sogar insgesamt zu einer Zäsur werden für die westliche Interventionspolitik. „Ich drücke alle Daumen, dass das hier im Westen zu einem Nachdenken führt“, sagt der Linken-Politiker Jan van Aken.

Mit Militär von außen in einem Land einzugreifen, führe nicht zu Demokratie und einer Verbesserung der Verhältnisse, sondern meist in den Bürgerkrieg. Die Ursprungsbegründung des Krieges in Afghanistan war „Rache für den Terror des 11. Septembers 2001“ und das sei in der internationalen Politik schon etwas Neues gewesen.

Menschenrechte hätten bei dem Einsatz in Afghanistan im Grunde keine Rolle gespielt, so Jan van Aken. Nur ein langsamer „Wandel durch Annäherung“ und nicht militärische Einsätze könne die Menschenrechtsverhältnisse in anderen Ländern langfristig gesehen verbessern, meint der Linken-Politiker.

Mittlerer Osten Afghanistan von der NATO allein gelassen – Angst vor Taliban und Bürgerkrieg

ARD-Korrespondentin Silke Diettrich war als einzige Journalistin dabei, als der letzte deutsche Flieger ausgeflogen ist. Jetzt nehmen die Taliban immer mehr Bezirke ein. Viele im Land machen sich große Sorgen – vor allem die Frauen. Von Silke Diettrich | Manuskript, Bildergalerie und mehr: http://swr.li/afghanistan | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Mittlerer Osten Afghanistans schleichender Niedergang – Bestandsaufnahme in Kabul

Fast täglich erleben die Menschen in Kabul Gewalt. Haroon hat die Regierung beraten, er ist sich sicher: Wenn der Westen den Geldhahn zudreht, kollabiert Afghanistan sofort.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Gespräch 20 Jahre „War on Terror“ aus afghanischer Sicht: Kein Vertrauen, keine Lösung

20 Jahre NATO-Einsatz in Afghanistan – und die Taliban stehen kurz davor, das Land wieder vollständig zu kontrollieren. Der militärisch mageren Bilanz stellt der Journalist und Autor Emran Feroz ein mindestens ebenso ernüchterndes Fazit aus afghanischer Perspektive gegenüber.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Forum Mission misslungen – Wie sinnvoll sind Auslandseinsätze?

Martin Durm diskutiert mit
Wolfgang Bauer, Reporter der Wochenzeitung „DIE ZEIT"
Prof. Dr. Herfried Münkler, Historiker
Prof. Dr. Markus Kaim, Stiftung Wissenschaft und Politik  mehr...

SWR2 Forum SWR2

STAND
INTERVIEW