STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (4,5 MB | MP3)

Gorman-Übersetzung spaltet weiterhin die Twitter-Gemeinde:

Wer darf das Gedicht einer schwarzen Poetin übersetzen? Die Risiken und Nebenwirkungen linker Identitätspolitik sind auch heute wieder ein vieldiskutiertes Thema auf den Kulturseiten der Zeitungen und im Netz.

Autor Hasnain Kazim kommentiert dazu auf Twitter:

Ich möchte, aus gegebenem Anlass, darauf hinweisen, dass, wenn Texte von mir übersetzt werden, ich keinen Wert darauf lege, dass die Übersetzung durch einen mittelalten, gutaussehenden, intelligenten niedersächsischen Mann mit Wurzeln in Pakistan erfolgen muss. Mir reicht,...

Kryptokunst bringt einen Auktionsrekord bei Christie's:

Viele bunte Bilder: Es geht um den atemberaubenden Auktionsrekord für die digitale Kryptokunst von „Beeple“. Der NFT der Bildcollage „Everydays. The First 5000 Days“ wurde für atemberaubende 69 Millionen US-Dollar versteigert.

Beeples Reaktion auf den Auktionspreis seines Werks:

Kulturmedienschau Was ist dran am Hype um NFT-Kunst? | 30.3.2021

Erinnern Sie sich noch den Grafiker Mike Winkelmann? Am 11.03. wurde seine eine digitale Collage „Everydays. The first 5.000 Days“ beim Auktionshaus Christies versteigert. Für 69,3 Millionen Dollar. Diese Auktion hat einen Hype um sogenannte NFT-Kunst ausgelöst. Einen Hype, dem die Süddeutsche Zeitung in unserer Kulturmedienschau nachgeht. Und ein Hype der Mike Winkelmanns Kunst sehr berühmt und teuer gemacht hat.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Gespräch Kryptokunst-Boom: 69 Millionen Dollar bei Christie's für Beeple-Collage

„Der Kunstcharakter dieses Bildes ist für mich gleich Null“, sagt der Kulturjournalist Jörg Biesler über das Digitalkunstwerk „Everydays: The First 5000 Days“: „Es gibt nichts darin, was wir normalerweise mit Kunst verbinden“. Die Collage versammelt 5.000 Einzelbilder aus dem Werk des Designers Mike Winkelmann in einer Datei, die durch eine Art digitales Wasserzeichen zum Unikat gemacht wurde. Gestern wurde diese Datei beim Auktionshaus Christie's für über 69 Millionen Dollar versteigert. Im Gespräch mit SWR2 erklärt Jörg Biesler, wie Kryptokunst funktioniert und warum so viel Geld dafür gezahlt wird.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Literatur | Gespräch Mit einem Gedicht antwortet Marieke Lucas Rijneveld auf die Debatte um ihre Gorman-Übersetzung

Ein medialer Paukenschlag – das ist die heutige Publikation eines Gedichtes von Marieke Lucas Rijneveld. SWR2-Literaturredakteurin Katharina Borchardt hat den Text gelesen und sieht in ihm einen Mix aus Kampflied und Altem Testament.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Kulturmedienschau Eiscreme und Identitätspolitik für Grollbürger | 4.3.2021

Darf das Gedicht einer schwarzen Autorin von einer weißen übersetzt werden? Darüber wird heute in den Feuilletons nachgedacht – und es wird eines großen Jazzmusikers gedacht: Der britische Posaunist Chris Barber ist im Alter von 91 Jahren gestorben.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Forum Wir zuerst!  Wie verändert Identitätspolitik die Gesellschaft? 

Doris Maull diskutiert mit  
Alice Hasters, Journalistin und Autorin
Prof. Dr. Andreas Rödder, Historiker, Universität Mainz 
Prof. Dr. Bernd Stegemann, Dramaturg und Autor     mehr...

SWR2 Forum SWR2

Kommentar „Netzwerk Wissenschaftsfreiheit“ beklagt „Cancel Culture“: Sehnsucht nach alten, gesicherten Räumen

70 deutschsprachige Forscher*innen kritisieren, dass an vielen Universitäten ein Klima entstanden sei, in dem abweichende Meinungen nicht mehr toleriert, sondern „an den Rand gedrängt und moralisch sanktioniert“ würden. In dem Ausdruck der „bürgerlichen Sterneküche“, den der Mainzer Historiker und Netzwerkmitglied Andreas Rödder für die Debattenkultur verwende, komme eine Sehnsucht nach „sicheren Räumen“ und dem Ungestörtsein der bürgerlichen, männlich dominierten Wissenschaft“ zum Ausdruck, meint SWR2 Redakteur Max Bauer.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

STAND
AUTOR/IN