Gespräch

Hollywood trifft Scharia: Projekt der Universität Mainz untersucht Dschihadisten-Videos

STAND
INTERVIEW

„Die Internet-Videos von Dschihadisten funktionieren so, dass sie auf unseren Sehgewohnheiten aufbauen“, sagt der Islamwissenschaftler Christoph Günther. Er leitet ein Projekt an der Universität Mainz, das die audiovisuellen Strategien von Dschihadist*innen untersucht. Man könne nicht mehr von östlichen und westlichen, sondern müsse mittlerweile von globalen Sehgewohnheiten sprechen, so Günther.

Audio herunterladen (8,1 MB | MP3)

Dschihadist*innen seien oft in Westeuropa aufgewachsen, mit den gleichen Kinofilmen und der gleichen Musik wie wir alle auch. Was sie in ihrer Jugend als ansprechend empfunden haben, würde Dschihadist*innen jetzt benutzen, um Jugendliche anzusprechen. Ganz unterschiedliche Versatzstück aus der Popkultur würden verwendet, wie zum Beispiel auch Szenen aus Hollywood-Kinofilmen, wie „Der Herr der Ringe“ oder dem Kreuzritter-Film „Das Königreich der Himmel“. Krude Gewaltdarstellungen würden teilweise sogar eher abschrecken.

Kritische Satire wie die der Satire-Gruppe „Datteltäter“ überspitzten diese Strategien und würden sie dadurch entlarvten. Das seien genau die Strategien, die man fahren müsse, meint Christoph Günther. Leider kämen solche Versuche, die Macht der Bilder zu brechen, in vielen Massenmedien im Prinzip nicht vor.

Gesellschaft Islamforscher Gilles Kepel über die neue Terrorgefahr des „atmosphärischen Dschihadismus“

Fünf Jahre nach der Anschlagserie auf das Bataclan und andere Lokale in Paris stehe Frankreichs und Europas Kampf gegen den islamistischen Terror vor neuen Herausforderungen, sagt der international renommierte französische Islamismusforscher Gilles Kepel in SWR2.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Feature | das ARD radiofeature Zurück vom Dschihad – Über Wiedereingliederung von IS-Heimkehrern

Die Terrormiliz IS gilt militärisch als besiegt. Auch Deutsche hatten sich ihr angeschlossen. Jetzt kehren viele zurück. Was wird aus Ihnen?  mehr...

SWR2 Feature SWR2

Deutschland

Gespräch Integration im Internet: Wie Muslim*innen das Netz nutzen

Salafistische Online-Prediger haben mit ihren Online-Aktivitäten und ihrer Internetpräsenz einen Vorsprung von 10 Jahren gegenüber den Moschee-Gemeinden in Deutschland, hat die Religionswissenschaftlerin Samira Tabti von der Uni Bochum in einer Studie herausgefunden.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

STAND
INTERVIEW