STAND

Gregor Papsch diskutiert mit
Werner Eckert, Leiter SWR-Umweltredaktion, Mainz
Dr. Julian Quinting, Meteorologe, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Dr. Sabine Schmidt-Halewicz, LimSa-Gewässerbüro, Konstanz

Audio herunterladen (40,6 MB | MP3)

Viele Menschen sterben, Dutzende werden vermisst, vor allem im Südwesten Deutschlands sorgen Starkregen und unkontrollierbar gewordene Flüsse für Tod und Verwüstung.

Über die Ufer tretende Bäche und Flüsse, das gibt es immer wieder, aber was ist hier noch normal, was ist neu? Der Klimawandel kommt mit Wucht, sagen die Experten.

Wird das Wetter zur Bedrohung? Wie können wir uns schützen?  

Schuld

Flut-Katastrophe in Rheinland-Pfalz Neun weitere Todesopfer nach Unwetter im Kreis Ahrweiler geborgen

Nach dem verheerenden Unwetter im Kreis Ahrweiler haben die Rettungskräfte am Donnerstag neun weitere Todesopfer geborgen. Damit verloren mindestens 28 Menschen ihr Leben.  mehr...

Baden-Württemberg

Weitere Überschwemmungen befürchtet Dauerregen: Deutscher Wetterdienst warnt vor steigendem Hochwasser in Baden-Württemberg

Die Flüsse in Baden-Württemberg führen aktuell schon viel Wasser. Vor neuen Schäden blieb das Land bislang weitgehend verschont. Aber auch hier werden die Pegel wohl steigen.  mehr...

Überflutete Straßen und Gleise Zugausfälle und gesperrte Straßen – diese Strecken sind betroffen

Durch das Hochwasser in SWR3Land kommt es auch auf den Straßen zu einem erheblichen Verkehrschaos. Welche Autobahnen gesperrt sind und welche Zugstrecken davon betroffen sind, erfährst du hier!  mehr...

STAND
AUTOR/IN