Forum

Hitlers adlige Helfer – Die Hohenzollern und die Nazis

STAND

Gregor Papsch diskutiert mit
Prof. Dr. Jörn Leonhard, Historiker, Universität Freiburg
Dr. Stephan Malinowski, Historiker, Universität Edinburgh
Prof. Dr. Stefanie Middendorf, Historikerin, Universität Jena

Audio herunterladen (42 MB | MP3)

Über viele Jahre hat die Dynastie der Hohenzollern mit den Nationalsozialisten kollaboriert und zu ihrem Aufstieg beigetragen. Das schreibt der Historiker Stephan Malinowski in seinem neuen Buch über "Die Hohenzollern und die Nazis. Geschichte einer Kollaboration".

In welchem Maße ist die Adelsfamilie also mitverantwortlich für die dunkelsten Jahre in der deutschen Geschichte? Und kommt jetzt Bewegung in den Streit um Entschädigung, die die Nachfahren des letzten deutschen Kaisers gerichtlich einfordern?

Mehr zu den Hohenzollern

Buchkritik Lothar Machtan – Der Kronprinz und die Nazis | Stephan Malinowski – Die Hohenzollern und die Nazis

Wie weit gehen die Verstrickungen der Hohenzollern mit Nazi-Deutschland? Leisteten Mitglieder des preußisch-deutschen Herrscherhauses dem Nationalsozialismus gar erheblich Vorschub? Zwei neue Bücher von renommierten Historikern gehen dieser Frage jetzt nach.
Rezension von Konstantin Sakkas.
Lothar Machtan - Der Kronprinz und die Nazis. Hohenzollerns blinder Fleck
Duncker & Humblot Verlag, 300 Seiten, 29,90 Euro
ISBN 978-3-428-18394-4
UND
Stephan Malinowski - Die Hohenzollern und die Nazis. Geschichte einer Kollaboration
Propyläen Verlag, 784 Seiten, 35 Euro
ISBN 9783843725750  mehr...

SWR2 lesenswert Magazin SWR2

Zeitgeschichte Blamage für ein Adelshaus: Stephan Malinowskis Buch „Die Hohenzollern und die Nazis“

Das neuerschienene Buch „Die Hohenzollern und die Nazis“ von Stephan Malinowski könnte entscheidende Bedeutung erlangen im Streit um die Rückgabe von Kunstwerken, die das Haus Hohenzollern von der Bundesrepublik zurückverlangt. Malinowski ist als Historiker einer der Gutachter in dieser Auseinandersetzung. Es ist bezeichnend, dass er in seinem Buch zuallererst einem befreundeten Juristen dankt, der ihn seit Jahren gegen einstweilige Verfügungen und Unterlassungs-Klagen der Hohenzollern in Schutz nimmt. Ein Streit, der auf das alte Fürstenhaus ein schlechtes Licht wirft – gleichgültig wie die Gerichte am Ende entscheiden.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Gespräch Historikerin Eva Schlotheuber: „Klagen der Hohenzollern formen die Debatte“

„Ich glaube schon, dass die Debatte durch das viele juristische Vorgehen geformt worden ist“, sagt Eva Schlotheuber, Vorsitzende des Historikerverbands Deutschland, im Hinblick auf Rechtsstreitigkeiten des Hauses Hohenzollern mit vielen Journalist*innen und Historiker*innen. Die Dokumentation „Die Klagen der Hohenzollern“ wird nun dazu online gestellt.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Kulturmedienschau „Die Klagen der Hohenzollern“ | 15.6.2021

„Die Klagen der Hohenzollern“ – unter diesem Titel wird heute eine neue Website freigeschaltet: Der Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands dokumentiert dort die zahlreichen juristischen Verfahren, mit denen Georg Friedrich Prinz von Preußen, Nachfahre des letzten deutschen Kaisers, gegen Wissenschaftler:innen und Journalist:innen vorgeht.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Forum 150 Jahre deutsche Einheit - Was sollen wir feiern?

Das im Januar 1871 gegründete deutsche Kaiserreich war die Folge blutiger Kriege und steht heute für Demokratiefeindlichkeit und einen aggressiven Nationalismus, der zur Katastrophe des Ersten Weltkriegs führte  mehr...

SWR2 Forum SWR2

Nationalsozialismus

Porträt zum 10. Todestag Georg Kreisler und die Ritchie-Boys – Kämpfer gegen die Nazi-Barbarei

Georg Kreisler (1922 - 2011) war berühmt für seine bitterbösen Lieder wie „Tauben vergiften“. 1942 geriet er in der Emigration in eine der skurrilsten und gleichzeitig wirkungsvollsten Einheiten der US-Armee: "Camp Ritchie" war im Zweiten Weltkrieg ein spezielles Ausbildungslager der US-Armee zur Schulung vorwiegend deutschsprachiger jüdischer Flüchtlinge in nachrichtendienstlicher Tätigkeit. Von Michael Reitz | Mehr zur Sendung: http://swr.li/georg-kreisler | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Porträt Der Historiker Raul Hilberg – Pionier der Holocaust-Forschung

„Die Vernichtung der europäischen Juden" gilt als erste systematische Beschreibung des Holocaust. Das Buch ist ein Standardwerk, doch auf die Anerkennung musste der Autor Raul Hilberg (* 2. Juni 1926, † 4. August 2007) lange warten. Heute gilt er als Begründer der empirischen Holocaust-Forschung. Von Rainer Volk. (SWR 2020) | Mehr zur Sendung: http://swr.li/raul-hilberg | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Nationalsozialismus Geraubte Ideen – Wie die Nazis jüdische Bücher arisierten

Ob Kochbuch oder juristischer Kommentar – viele deutsche Verlage entzogen ihren jüdischen Autorinnen und Autoren in der Nazi-Zeit die Rechte an ihren Büchern und ersetzten ihre Namen durch sogenannte „arische Verfasser“. Dieser Diebstahl geistigen Eigentums ist bis heute kaum aufgeklärt, die Nazi-Namen sind geblieben. Mit jedem neu entdeckten Fall wächst der öffentliche Druck. Es wird immer mehr aufgearbeitet. Von Julia Smilga | Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/geraubte-ideen | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

STAND
AUTOR/IN