STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (6,1 MB | MP3)

Die Leiterin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Heidrun Thaiss, wirbt um Verständnis dafür, dass es bei der Corona-Impfkampagne teilweise zu Problemen kommt. Im SWR2-Tagesgespräch sagte Thaiss, es sei eine ungeheure nationale Kraftanstrengung, sich dem Virus entgegenzustellen. Innerhalb kurzer Zeit seien Impfzentren errichtet und die Logistik aus dem Boden gestampft worden, das sei eine große Leistung. Da könne es passieren, dass es an der einen oder anderen Stelle nicht reibungslos laufe, wie man es von früheren Impfaktionen kenne. Wichtig sei, so Thaiss, dass offen und transparent kommuniziert werde, es brauche das Vertrauen der Bevölkerung. Der neue Impfstoff mit neuer Technologie, die verkürzten Verfahren, das sei eine ungewohnte Schnelligkeit, die die Menschen verunsichere.

STAND
AUTOR/IN