SWR2 Geld, Markt, Meinung

Große Pause: Wie der Lehrer*innenmangel unsere Zukunft kaputt macht

Stand

Etwa 25.000 Lehrkräfte fehlen bis 2025 an den Schulen in Deutschland, Tendenz steigend. Schüler*innen und Lehrer*innen leiden schon jetzt unter dem Mangel: Immer mehr Stunden fallen aus, Pädagogen klagen über Arbeitsüberlastung.

Audio herunterladen (21 MB | MP3)

Und Ökonomen warnen: Die Bildungsmisere gefährdet die Zukunft des Wirtschaftsstandortes. Kurz vor Beginn des neuen Schuljahrs in Baden-Württemberg beleuchtet die Sendung die aktuelle Situation an den Schulen, strukturelle Probleme und ihre Folgen und zeigt mögliche Lösungen.

Die Themen der Sendung:

  • Lücken stopfen: Eine Rektorin in Tuttlingen weiß kurz vor Schulstart nicht, wie sie Stundenpläne machen soll - zu viele Stellen sind nicht besetzt. Ein Beitrag von Stephanie Geissler
  • Notstand in den Schulen: Wie die Politik auf die Schulmisere reagiert. Gespräch mit der baden-württembergischen Bildungsministerin Theresa Schopper
  • (Alp)Traumjob Lehrer*in - Reportage aus einer Grundschule von Sabine Geipel
  • Ungeliebter Lehrer*innenjob? Warum gibt es zu wenig Pädagogen? Gespräch mit dem Bildungsforscher Ulrich Trautwein, Uni Tübingen
  • Nix wie raus? Immer mehr Lehrer*innen suchen und finden ihr Glück außerhalb der Schule. Ein Beitrag von Wolfang Brauer
  • Der schönste Beruf der Welt? Zwei Frauen aus Baden-Württemberg haben als Quereinsteigerinnen in den Lehrerinnenberuf gewechselt. Ein Beitrag von Geli Hensolt
  • Standortfaktor "Bildung": Welche Folgen die Schulmisere für die deutsche Wirtschaft hat. Gespräch mit Axel Plünnecke, Institut der deutschen Wirtschaft, Köln

Redaktion und Moderation: Geli Hensolt

Stand
AUTOR/IN
SWR