STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (5,2 MB | MP3)

Der außenpolitische Sprecher der Linksfraktion im Bundestag, Gregor Gysi, erhofft sich vom G7-Gipfel „große und wirksame Ziele“, um den Klimawandel zu verhindern. Außerdem wünsche er sich, dass die G7 begriffen, dass die soziale Frage seit der Erfindung des Smartphones nicht mehr eine nationale, sondern eine Menschheitsfrage geworden sei, sagte Gysi im SWR2 Tagesgespräch. Gysi bemängelte, dass eine „wirksame Weltpolitik“ fehle; die G7 hätte keine Handhabe dafür. Er sorge sich darüber, dass weltumspannende Konzerne und Banken bestimmten, was die Politik mache, statt umgekehrt.

STAND
AUTOR/IN