Diskussion

Geschichtete Identitäten – Rheinland-Pfalz wird 75 Jahre alt

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (43,5 MB | MP3)

Es war keine Liebesheirat: Die französischen Besatzer schufen 1946 ein neues Land, dessen Bewohner fügten sich mit knapper Mehrheit. Viele glaubten, dass das Gebilde Rheinland-Pfalz bald wieder auseinanderbrechen werde. 75 Jahre später kann davon keine Rede sein. Das „Land aus der Retorte“, wie es damals hieß, ist heute ein Bundesland mit Selbstbewusstsein und Identität. Wie wuchsen die Regionen zusammen? Was heißt es heute, Rheinland-Pfälzer zu sein? Marie-Christine Werner diskutiert mit Dr. Cornelia Dold - Historikerin, Leiterin „Haus des Erinnerns“ in Mainz, Prof. Dr. Michael Kißener - Historiker, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
Lars Reichow - Kabarettist, Musiker und Moderator

STAND
AUTOR/IN