Gespräch

Geschichten von Migration: Muhterem Aras über 60 Jahre Anwerbeabkommen

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (13,2 MB | MP3)

Am 30. Oktober 2021 jährt sich zum 60. Mal das Anwerbeabkommen für „Gastarbeiter“ mit der Türkei. Auch die Eltern der baden-württembergischen Landtagspräsidentin Muhterem Aras nahmen damals die Einladung an und ließen sich in Ostfildern bei Stuttgart nieder. Wie sie als 12-jähriges Mädchen das Ankommen im fremden Land erlebte und mit welchen Gefühlen sie das Jubiläum des Anwerbeabkommens verbindet, schildert Muhterem Aras im Gespräch in SWR2 am Samstagnachmittag und auch in der Reihe „Meine kleinen Schätze — Geschichten von Migration“ auf SWR.de.

Meine kleinen Schätze — Geschichten von Migration Muhterem Aras: Vollkornbrot und Honig

Muhterem Aras, wurde 1966 in der Türkei geboren und kam mit ihren Eltern und Geschwistern 1978 nach Deutschland. Sie studierte Wirtschaftswissenschaften und hat in Stuttgart ein Steuerberatungsbüro. In die Politik ging sie 1999, zunächst als Gemeinderätin, seit 2011 als Landtagsabgeordnete (für Bündnis90/Die Grünen). Seit 2016 ist Muhterem Aras Präsidentin des Landtags von Baden-Württemberg, als erste Frau in dessen Geschichte und als erste mit Migrationshintergrund bundesweit.  mehr...

Digitale Ausstellung Meine kleinen Schätze – Geschichten von Migration

Schlüsselbund und Oregano, Weinberge und türkischer Tee, Goethe und Nazim Hikmet: zwei Gegenstände, die Menschen mit ihrer Herkunft verbinden und mit ihrem Leben in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. In der digitalen Ausstellung erzählen sie anhand ihrer „kleinen Schätze“ ihre Geschichte und die ihrer Eltern oder Großeltern. Viele von ihnen sind vor rund 60 Jahren im Zuge der Anwerbeabkommen aus Ländern wie Italien, Spanien und der Türkei nach Deutschland gekommen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN