STAND
INTERVIEW

In Berlin, Hamburg und München demonstrieren Kulturschaffende für eine Lockerung der Corona-Schutzvorschriften bei Kultur-Events. Unterstützung erhalten Sie unter anderem von dem Philosophen Julian Nida-Rümelin, ehemaligen bayerischen Ministern und dem Kabarettisten Gerhard Polt. Er habe "seit Beginn der Pandemie mehrere hundert Konzerte absagen müssen", berichtet der Konzertveranstalter Andreas Schessl im Gespräch mit SWR2.

Audio herunterladen (7,8 MB | MP3)

Auch der Versuch, Konzerte mit lokalen Künstlern zu veranstalten, sei gescheitert. Knackpunkt sei die fixe Begrenzung von 200 Besuchern pro Veranstaltung, unabhängig von der Größe des Veranstaltungsortes. Dagegen geht Schessl in Bayern vor Gericht.

Andreas Schessl veranstaltet Konzerte, vor allem Klassik. Zu seinen Agenturen zählen unter anderem "MünchenMusik", "Hörtnagel", "StuttgartKonzert" und "Alegria".

STAND
INTERVIEW