STAND
INTERVIEW

Während Mietpreise explodieren und Wohnraum knapp wird, hat sich in der Architektur eine stille Revolution vollzogen: das Bauen und Wohnen im Kollektiv. Das zeigt eine Ausstellung in der Architekturgalerie im Weissenhof in Stuttgart. In SWR2 sagt der Architekt Christian Schöningh, was die Clusterwohnung zu einer so zukunftsträchtigen Wohnform macht.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
12:33 Uhr
Sender
SWR2

Privatsphäre plus Gemeinschaft

Eine Clusterwohnung erlaubt ein zweifaches Wohnen: Einerseits Privatsphäre, andererseits das Kochen, Essen, Spielen und Diskutieren in den Gemeinschaftsräumen. Es sei ein Hin und Her zwischen dem „Alleine-Sein und Autark-Sein“ und der „zufälligen Begegnung mit Nachbarn, die sonst nur im Treppenhaus stattfindet“, sagt Christian Schöningh in SWR2.

Schöningh ist Architekt und der Ideengeber des Wohnprojekts „Spreefeld“ in Berlin, bei dem der Fokus auf dem gemeinschaftlichen Bauen und Leben liege. Insgesamt sei das Clusterwohnen zwar noch ein „exotisches Modell“, sagt, doch stelle es für 20-30 Prozent der Bevölkerung die ideale Wohnform dar. Gerade Personen mit kleinem Geldbeutel biete es die Möglichkeit, räumlich großzügig zu wohnen.

Christoph Schöningh ist Teil der Architekt*innengruppe Die Zusammenarbeiter und Mitorganisator der Ausstellung Die Clusterwohnung. Bauen und leben im Kollektiv in der Architekturgalerie im Weissenhof in Stuttgart.

Was Stuttgart von Singapur lernen kann Grüne Architektur – Die Zukunft der Städte?

Immer mehr Menschen leben in Städten, in denen es mit dem Klimawandel heißer wird und Feinstaub die Luft belastet. Darauf antworten Architekten mit neuen Formen, Gebäude zu begrünen.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Deutschland, deine Regeln (7/11) Das Diktat von Baurecht und Brandschutz

Tausende Vorschriften normieren das Bauen – und verschärfen die Wohnungsnot. In den Niederlanden muss nicht jedes Haus alle Anforderungen erfüllen. Das erleichtert den Neubau.  mehr...

SWR2 Wissen: Spezial SWR2

Feature Winzig wohnen - Vom Leben im Kleinen

Small und smart. Hochflexibel, gut durchdacht und fast verschwindend klein. Beschränkung auf wenige Quadratmeter scheint die Lösung der Wohnungsnot. Ist Wohnminimalismus wirklich zukunftsträchtig? Oder bedeutet es nur: zurück in die Höhle?  mehr...

SWR2 Feature am Sonntag SWR2

STAND
INTERVIEW